Club | 31.10.2019

VBL Club Championship 2019/20

FC-Team startet in die E-Sport-Bundesliga

Die neue Saison der Virtual Bundesliga steht in den Startlöchern. Der 1. FC Köln tritt am ersten Spieltag gegen den VfB Stuttgart an. Das FC-Team besteht aus zwei bekannten und zwei neuen Gesichtern.

Ab dem 4. November 2019 kämpfen 22 Clubs um die Deutsche Clubmeisterschaft der Virtual Bundesliga 2019/20. SK Gaming schickt für den FC ein neuformiertes Team ins Rennen. Mirza Jahic und Timo („Praii“) Gruneisen gehörten schon in der vergangenen Saison zum FIFA-Team des 1. FC Köln. Verstärkt hat sich der FC zudem mit Tim Katnawatos („TheStrxngeR“) und Michael Gherman („Phenomeno“), die in den vergangenen Jahren im nationalen und internationalen E-Sport auf sich aufmerksam gemacht haben. Katnawatos wird zusammen mit Jahic FIFA 20 an der PlayStation 4 spielen, Gherman und Gruneisen bestreiten ihre Partien an der XBox One.

Zwei Wege ins große Finale

Es gibt zwei Wege, sich für Große Finale der Bundesliga zu qualifizieren, entweder über die Virtual Bundesliga Club Championship oder über die VBL-Open. Der 1. FC Köln tritt am ersten Spieltag am 4. November mit Katnawatos und Gherman gegen den VfB Stuttgart an, Jahic und Gruneisen kämpfen bei den VBL-Open um die Qualifikation. Katnawatos sagt: „Mit dem VfB Stuttgart haben wir direkt einen schweren Auftaktgegner. Wir wollen uns dennoch mit einem Sieg einen guten Saisonstart verschaffen und zeigen, dass wir das Potenzial haben, zu den besten Bundesligateams zu gehören.“

Je zwei Partien werden im Eins-gegen-Eins gespielt, das dritte Spiel im Zwei-gegen-Zwei wird auf einer von der Heimmannschaft gewählten Konsole durchgeführt. Eine Partie der FIFA 20-Bundesliga dauert im Schnitt zwischen zwölf und 15 Minuten, abhängig davon, wie oft die Spieler Taktik und Aufstellung ändern. Alle Spieler im FIFA 20-Modus weisen dieselbe Spielstärke von 85 auf, um Chancengleichheit und Spannung zu gewährleisten.

Pro Spieltag können insgesamt maximal neun Punkte erreicht werden. Bei einem Sieg im Einzelspiel werden bis zu drei Punkte vergeben. Wer in dieser Saison auf den ersten sechs Plätzen der Bundesliga landet, qualifiziert sich direkt für das VBL Grand Finale, in dem der Deutscher Meistertitel „VBL Champion“ unter den Einzelspielern ausgespielt wird. Spieler der Clubs auf den Plätzen sieben bis 16 nehmen an den VBL-Playoffs teil. In der vergangenen Saison sicherte sich der SV Werder Bremen mit Mohammed Harkous („MoAuba“) und Michael Bittner („MegaBit“) die Deutsche Club-Meisterschaft. MoAuba holte sogar anschließend zum ersten Mal den FIFA eWorld-Cup-Titel nach Deutschland.

Bundesligaspiele live verfolgen

Alle FC-Spiele der Virtual Bundesliga Club Championship werden live auf den Youtube-Kanal von SK Gaming und ausgewählte Spiele auf dem YouTube-Channel des 1. FC Köln gestreamt und von einem professionellen Moderator kommentiert. Der TV-Sender ProSieben MAXX zeigt in der neuen Saison ausgewählte Spiele der VBL Club Championship 2019/20 immer donnerstags ab 22.15 Uhr live bei "ran eSports: FIFA20 - Virtual Bundesliga". Im Anschluss folgt eine 45-minütige Zusammenfassung von weiteren Matches des Spieltags.

Die E-Sport-Kollektion des 1. FC Köln kann man hier bestellen: www.fc-fanshop.de/e-sports

Das sind die Clubs der VBL Club Championship 2019/20:

1. FC Köln, FC Augsburg, Hertha BSC, SV Werder Bremen, Eintracht Frankfurt, RB Leipzig, Bayer 04 Leverkusen, 1. FSV Mainz 05, Borussia Mönchengladbach, FC Schalke 04, VfL Wolfsburg, DSC Arminia Bielefeld, VfL Bochum, SV Darmstadt 98, SpVgg Greuther Fürth, Hamburger SV, Hannover 96, Holstein Kiel, 1. FC Nürnberg, FC St. Pauli, VfB Stuttgart, SV Wehen Wiesbaden

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
16 1. FSV Mainz 05 9
17 1. FC Köln 7
18 SC Paderborn 07 4

FC-FANSHOP