Profis | 12.07.2019

Vorbereitung 2019/20

FC-Trainingslager-Ticker: Teil 4

Der 1. FC Köln bereitet sich im Trainingslager in Donaueschingen auf die neue Saison vor. Hier gibt’s alles Wichtige vom fünften Tag.

+++ 8.34 Uhr: Ohrwurmgarantie +++                       
Neuer Tag, selbes Lied: Auch heute Morgen wird im Frühstücksraum der FC-Profis gesungen. Wie am Vortag gibt es zwei Geburtstagskinder zu beglückwünschen. FC-Chefphysiotherapeut Klaus Maierstein feiert seinen 50 Geburtstag. Neuzugang Kingsley Schindler wird 26 Jahre alt. Die FC-Profis sind mittlerweile ein eingespieltes Team beim Singen des „Happy Birthday“-Klassikers und klatschen rhythmisch mit. Dass einige Jungs auch sonst musikalisch talentiert sind, haben am Vorabend Noah Katterbach und Kingsley Ehizibue eindrucksvoll am Klavier unter Beweis gestellt. 

+++ 9.14 Uhr: Personal-Update +++
Das morgendliche Personal-Update ist da. Thomas Kessler wird heute nicht mit seinen Mannschaftskollegen zum Platz fahren. Der FC-Keeper klagt über Unwohlsein und bleibt im Hotel.

+++ 9.57 Uhr: Zeit für die erste Einheit +++

Über dem Trainingsgelände des SV Aasen hängen dunkle Wolken. Leichter Regen setzt ein. Anthony Modeste kommt als letzter Spieler auf den Platz – dann kann es losgehen. Nach dem Warm-up steht Athletiktraining mit Max Weuthen auf dem Programm. Danach sollen Übungen zum Passspiel und ein abschließendes Turnier auf dem Kleinfeld folgen. 

+++ 10.14 Uhr: Es braut sich etwas zusammen +++
Über dem Trainingsplatz donnert es. Frank Aehlig, Leiter der Lizenzspielerabteilung, und Teammanager Denis Lapaczinski erhalten eine SMS. Der 1. FC Köln nutzt ein Blitzwarnsystem der Firma COPTR. Das System des Kölner Unternehmens ist auch am RheinEnergieSportpark und am RheinEnergieSTADION installiert. Jetzt schlägt es im Trainingslager Alarm. Es gibt ein Gewitter im Warnbereich, heißt es in der warnenden SMS. Noch sendet das System die Alarmstufe Gelb. Bei Alarmstufe Rot müssen alle Spieler den Platz verlassen.

+++ 10.15 Uhr: Alarmstufe Rot +++

Die nächste SMS. Dieses Mal die höchste Warnstufe. Denis Lapaczinski geht direkt auf den Platz und informiert das Trainerteam. Die Einheit der Profis wird unterbrochen. Es geht in die Kabine. 

+++ 10.27 Uhr: Entwarnung +++
Jetzt gibt es Entwarnung. Das Training kann weitergehen. Sprints stehen an.

+++ 11.07 Uhr: Die große FC-Suchaktion +++
Zeugwart Kresimir Ban geht auf große Suchmission. Ein Ball ist im Kornfeld hinter dem Trainingsplatz gelandet. Der FC-Zeugwart stampft durch das Feld und sucht und sucht und sucht. Auch nach weiterer tatkräftiger Unterstützung bleibt der Ball zunächst verschwunden. Lange Minuten vergehen, bis Kresimir Ban das Spielgerät entdeckt. Unter Applaus der Fans reckt er den Ball in die Höhe.

+++ 11.36 Uhr: Wunderheilung bei Cordoba+++

Die FC-Profis sind wieder in drei Teams gegeneinander angetreten. Im letzten Spiel heißt es Team Gelb gegen Team Rot. Das nächste Tor entscheidet. Jhon Cordoba aus Team Gelb stürmt auf das Tor zu. Er wird gefoult – bleibt liegen. Was Cordoba nicht sieht: Mitspieler Koziello schießt und trifft. Cordoba liegt immer noch zusammengekauert am Boden. Plötzlich heißt es aus dem Trainerteam: „Das war Abseits.“ Binnen Sekunden springt Cordoba entrüstet auf. Seine plötzliche Wunderheilung sorgt für lautes Lachen unter den FC-Fans. Doch der Stürmer darf doch noch jubeln. Den anschließenden Strafstoß versenkt Marcel Risse zum Sieg für Team Gelb.

+++ 14.30 Uhr: Wehrle überreicht Spende +++
Alexander Wehrle trifft im Mannschaftshotel eine Selbsthilfegruppe für verwaiste Eltern. Die Gruppe bietet Eltern, die ein Kind verloren haben, ein monatliches Treffen. Der FC-Geschäftsführer überreicht eine Spende der FC-Stiftung in Höhe von 1.200 Euro, die für eine spirituelle Wanderung eingesetzt werden soll.

+++ 15.57 Uhr: Das Wetter im Blick +++
Die zweite Trainingseinheit beginnt. Denis Lapaczinski hat das Wetter im Blick. Es soll gleich Starkregen geben. Doch der zieht vorbei. Auf dem Trainingsplatz jagen sich die Spieler in zwei Teams hinterher. Das Team, das nacheinander alle gegnerischen Spieler schneller fängt, gewinnt. Mit vollem Körpereinsatz rennen die Spieler über das abgesteckte Feld. Team Gelb gewinnt.

+++ 16.43 Uhr: Hin und her +++
Die zweite Einheit ist in vollem Gange. Beim Zwei gegen Zwei schenken sich die Spieler nichts. Es geht intensiv zur Sache.

+++ 17.19 Uhr: Das war's für heute +++
Geschafft! Der Trainingstag ist rum. „Nach dem freien Nachmittag gestern hat der Trainer heute zwei intensive Einheiten eingeschoben. Es war anstrengend – und das bei richtig schönem Wetter“ sagt Simon Terodde und lacht.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 1. FSV Mainz 05 0
1 1. FC Union Berlin 0
1 1. FC Köln 0

FC-FANSHOP