U21 | 05.10.2017

Co-Trainer U21

FC trauert um Uwe Fecht

U21-Co-Trainer Uwe Fecht ist in der Nacht zu Donnerstag gestorben. Der 58-Jährige hatte vor zwei Wochen einen Herzinfarkt erlitten, von dem er sich nicht erholte.

Der FC trauert um Uwe Fecht. Der ehemalige Profi arbeitete seit Anfang des Jahres als Co-Trainer der U21. Vor zwei Wochen erlitt der 58-Jährige in Anwesenheit seines Trainerkollegen Patrick Helmes einen Herzinfarkt. Infolgedessen ist Uwe Fecht in der Nacht zu Donnerstag gestorben. Er hinterlässt seine Frau und drei Kinder.

„Das ist ein schweres Schicksal, das uns alle beim FC sehr getroffen hat. Nach dem dramatischen Vorfall im Geißbockheim waren wir immer in Kontakt mit Uwe Fechts Familie und haben gehofft, dass er sich erholt und die Situation übersteht“, sagt FC-Geschäftsführer Jörg Schmadtke. „Wir trauern mit seiner Frau und seinen Kindern und wünschen ihnen in diesen schweren Tagen ganz viel Kraft.“

Der 1. FC Köln hat gemeinsam mit Alemannia Aachen, ebenfalls ehemaliger Verein von Uwe Fecht, entschieden, das für Samstag, 7. Oktober 2017, angesetzte Regionalliga-Spiel abzusagen.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
16 Hamburger SV 7
17 SV Werder Bremen 5
18 1. FC Köln 2
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 Arsenal London 9
2 BATE Borisov 4
3 FK Roter Stern Belgrad 4
4 1. FC Köln 0

FC-FANSHOP