Club | 29.08.2022

Startelf in Gebärdensprache

FC und Partner setzen Zeichen für Diversität

Beim Bundesliga-Heimspiel gegen den VfB Stuttgart haben der 1. FC Köln und seine Partner unter dem Motto Diversity ein Zeichen für Akzeptanz, Vielfalt und Gleichberechtigung gesetzt. Anlässlich dieses besonderen Spieltags präsentierten die FC-Profis die Startaufstellung im RheinEnergieSTADION erstmalig selbst in Gebärdensprache. 

Wenn FC-Stadionsprecher Michael Trippel bei den Heimspielen kurz vor dem Anpfiff die Startaufstellung vorträgt, sind auch immer einige Zuschauer dabei, die diese nicht hören können. Das betrifft auch die Mitglieder des Cologne Deaf Club – ein FC-Fanclub bestehend aus 55 tauben und hörgeschädigten FC-Fans. Beim Diversity-Spieltag gegen den VfB Stuttgart hat der FC deshalb die erste Elf in Kooperation mit der Gold-Kraemer-Stiftung erstmalig auch in Gebärdensprache im RheinEnergieSTADION eingeblendet. 

Dafür wurde von jedem FC-Profi eine Videosequenz aufgenommen, in der er seinen Namen selbst zeigt. Unterstützt wurden die Spieler dabei von Gebärdendolmetscherin Aline Ackers sowie zwei Mitgliedern des Cologne Deaf Club, die ihnen ihre Gebärden-Namen beibrachten. Die Videos sollen ab sofort bei jedem Heimspiel eingesetzt werden. Beim Einlaufen wurden die Teams von Menschen verschiedener Herkunft und sexueller Orientierung, verschiedenen Alters, Rollstuhlfahrenden und weiteren Menschen mit Behinderung begleitet, um im Sinne der FC-Kampagne „LEBE wie du bist“ ein deutliches Zeichen zu setzen.

„Köln steht für Diversität und lebt diese in all ihren Facetten. Mit unserer Kampagne ‚LEBE wie du bist‘ nutzen wir die Strahlkraft des FC, um für dieses Thema zu sensibilisieren. Dazu zählt auch die diesjährige Saisonpartnerschaft im FC-Doppelpass mit der Gold-Kraemer-Stiftung aus Frechen, die sich für Inklusion und Teilhabe von Menschen mit Behinderung einsetzt“, sagte FC-Präsident Dr. Werner Wolf.

Unterstützung durch FC-Partner und Initiativen

Anlässlich des Diversity-Mottos liefen die FC-Profis in einem bunten Sondertrikot auf, mit dem ein deutliches Zeichen für Akzeptanz, Vielfalt und Gleichberechtigung sowie gegen Diskriminierung und Ausgrenzung gesetzt wurde. Wie schon in den vergangenen Spielzeiten wurde die Aktion von den Partnern REWE Group und DEVK unterstützt, deren Sponsorenlogos jeweils in Regenbogenfarben leuchteten.

„Die REWE Group ist bunt und vielfältig, kreativ und innovativ. Unser Mitarbeiter kommen aus 150 Nationen – wir ermutigen sie alle, sie selbst zu sein – egal welche sexuelle Orientierung, welches Alter, Geschlecht sie haben oder woher sie kommen. Der Diversity-Spieltag verkörpert wofür wir uns einsetzen: Vielfalt, Toleranz, Diversität und Fairplay. Das betonen wir unter anderem auch mit unserem Logo in Regenbogenfarben“, sagte Lionel Souque, Vorstandsvorsitzender der REWE Group

„Unsere Gesellschaft ist bunt und das macht sie erst richtig interessant. Mir ist wichtig, alle Menschen zu respektieren – egal woher sie kommen, wen sie lieben oder welches Handicap sie haben. Gemeinsam mit dem FC machen wir beim Diversity Spieltag darauf aufmerksam. So stärken wir den Menschen den Rücken, die diskriminiert oder ausgegrenzt werden“, sagte Gottfried Rüßmann, Vorstandsvorsitzender der DEVK.

Ziel war es, damit gemeinsam für Diversität auf allen Ebenen des gesellschaftlichen Lebens zu werben. Partner wie REWE, Telekom, Ford und Gaffel passten ihre Bandenwerbung ebenfalls entsprechend an.

Die Kölner Sportstätten GmbH, die die Initiative von Beginn an aktiv unterstützt, setzte ein weithin sichtbares Zeichen und ließ die Pylonen des RheinEnergieSTADIONs am Spieltag in den Regenbogenfarben leuchten. Fahnen mit dem FC-Kampagnenmotiv schmückten den Oskar-Rehfeldt-Weg in Richtung Stadion. Dort wurde zudem an Infoständen von Initiativen und Vereinen aus der LGBTIQ+-Community über das Thema Diversität informiert.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
12Bayer 04 Leverkusen18
131. FC Köln17
14FC Augsburg15
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
1Nice9
2Partizan Belgrade9
31. FC Köln8
4Slovácko5

FC-FANSHOP