Profis | 26.05.2021

0:1 in der Relegation

FC unterliegt Kiel

Der 1. FC Köln hat am Mittwochabend das Relegations-Hinspiel gegen Holstein Kiel mit 0:1 verloren. Trotz zeitweise drückender Überlegenheit schaffte es der FC nicht, aus seinem klarem Chancenplus Kapital zu schlagen.

FC-Cheftrainer Friedhelm Funkel veränderte seine Mannschaft im Vergleich zum 1:0-Heimsieg gegen Schalke auf zwei Positionen. Ellyes Skhiri und Ismail Jakobs kehrten nach abgesessener Gelbsperre zurück in die Startelf und ersetzten Florian Kainz und Sebastian Andersson. Kapitän Jonas Hector agierte wie schon in der zweiten Hälfte gegen Leipzig als Sturmspitze. 

Viele Chancen, keine Tore

Der FC erwischte den besseren Start ins Spiel. Keine zwei Minuten waren gespielt, da kam Jonas Hector nach Doppelpass mit Ondrej Duda zum Abschluss, doch der Ball wurde zur Ecke abgefälscht. Kurz darauf die erste Schrecksekunde für das Team von Friedhelm Funkel: Nach einem Zusammenprall mit Mitspieler Bornauw blieb Marius Wolf zunächst mit Nasenbluten liegen. Nach längerer Behandlung konnte der Rechtsaußen jedoch weitermachen. 

In einer temporeichen Anfangsphase erspielten sich auch die Gäste aus Kiel eine Reihe von Halbchancen. Erst versuchte es Porath bei einem Distanzschuss (12.), dann wurde Hauptmann aus zentraler Position geblockt (18.). Der FC war aber die bestimmende Mannschaft, eroberte immer wieder den Ball und setzte Kiel permanent unter Druck.

Nach einer guten halben Stunde setzte sich der FC mit einigen Ecken am gegnerischen Sechzehner fest. In Folge einer dieser Ecken eroberte Hector die Kugel stark im Gegenpressing und kam halblinks zum Abschluss, doch erneut war ein Kieler Bein dazwischen. Auch in der darauffolgenden Szene setze der FC-Kapitän gut gegen Kiels Keeper Gelios nach und köpfte in Richtung Tor, Zwayer entschied allerdings auf Stürmerfoul. 

Der FC erhöhte nun den Druck. Kurz vor der Pause dann fast die Führung: An der Strafraumkante landete der Ball bei Duda, der es per Volleyabnahme aus 15 Metern probierte. Denkbar knapp rauschte die Kugel am Pfosten vorbei – kurz darauf ertönte der Halbzeitpfiff.

Lorenz schockt FC

Mit Beginn des zweiten Durchgangs wechselte Funkel taktisch und brachte Dominick Drexler für den gelbvorbelasteten Noah Katterbach. Der FC hatte weiter mehr vom Spiel – und wurde dennoch aus dem Nichts geschockt. Nach einer Ecke von links stieg der kurz zuvor eingewechselte Lorenz am höchsten und erzielte per Kopf die Gästeführung (58.). Auf der Gegenseite hatte Skhiri die schnelle Antwort auf dem Fuß, sein Flachschuss aus 14 Metern war aber zu ungenau (65.).

Mit der Hereinnahme von Sebastian Andersson und Jan Thielmann für Wolf und Özcan erhöhte Funkel nach einer Stunde nochmal das Risiko. Der FC warf nun alles nach vorne und versuchte, sich durch die tiefstehende Defensive des Gegners zu kombinieren. Kiel konterte und hatte bei einem Lattentreffer von Serra sogar die Chance, zu erhöhen (78.). 

In der 83. Minute dann nochmal ein Freistoß aus aussichtsreicher Position: Duda schnappte sich den Ball und zirkelte ihn aufs linke Eck, aber die Gäste klärten kurz vor der Linie – genauso wie folgenden beim Nachschuss von Andersson. Nicht zu fassen. Das Spielglück war einfach nicht auf Seiten des FC. 

Der Mannschaft von Friedhelm Funkel bleibt nur kurz Zeit, den Rückschlag zu verdauen. Bereits am Samstag, 29. Mai, geht es für den FC mit dem Relegations-Rückspiel weiter. Anpfiff in Kiel ist um 18 Uhr. Gelegenheit, das Ding noch zu drehen.

Die Statistik zum Spiel

1. FC Köln: Horn – Schmitz, Bornauw, Czichos, Katterbach (46. Drexler) – Skhiri, Özcan (66. Thielmann) – Wolf (66. Andersson), Duda, Jakobs – Hector

Holstein Kiel: Gelios – Neumann, Komenda, Wahl, van den Bergh – Hauptmann, Ignjovski (59. Lorenz), Lee – Bartels (79. Mees), Serra (79. Girth), Porath (67. Reese)

Tore: 0:1 Lorenz (59.)

Gelbe Karten: Katterbach, Skhiri, Wolf, Czichos – Bartels, Ignjovski, van den Bergh

Schiedsrichter: Felix Zwayer (Berlin)

Videoassistent: Christian Dingert

Zuschauer: -

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
15DSC Arminia Bielefeld35
161. FC Köln33
17SV Werder Bremen31

FC-FANSHOP