Profis | 10.02.2018

2:4-Niederlage

FC verliert in Frankfurt

Der 1. FC Köln hat am 22. Spieltag der Bundesliga mit 2:4 bei Eintracht Frankfurt verloren.

Der FC musst am Samstag eine weitere Niederlage einstecken. Bei Eintracht Frankfurt geriet der 1. FC Köln früh in Rückstand. Den Gegentreffer aus der 15. Spielminute egalisierte das Team von Stefan Ruthenbeck durch einen Strafstoß von Simon Terodde in der zweite Hälfte zwar. Jedoch kassierte der FC im Gegenzug das 1:2 und weitere zwei Gegentreffer in weniger als zehn Minuten. Terodde verkürzte noch auf 2:4, aber für mehr reichte es nicht. 

 

Stefan Ruthenbeck hatte seine Startelf auf zwei Positionen verändert. Für Sehrou Guirassy und Christian Clemens spielten Jhon Cordoba und Kapitän Matthias Lehmann. Zum ersten Mal nach langer Verletzungspause war Marcel Risse zurück im Kader.

 

Die Eintracht erzielte in der 15. Spielminute mit der ersten guten Gelegenheit das erste Tor der Partie. Luka Jovic passte auf der Grundlinie in den Strafraum, wo Ante Rebic richtig stand. Keine fünf Minuten später rettete der Pfosten für den FC. 

 

Der kämpfte gegen den Rückstand an und spielte mutiger nach vorne, blieb jedoch in den Abschlüssen unglücklich. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte hatte der FC dann seine größte Chance auf den Ausgleich: Sörensen zog nach einem Freistoß von Hector aus kürzester Distanz ab und zwang Hradecky zu einer Glanzparade. So ging es mit 0:1 in die Kabine.

 

Nach der Pause machte der FC  weiter Druck. In der 56. Spielminute wurde Terodde im Strafraum gefoult. Nach Sichtung der Szene zeigte Schiedsrichter Daniel Siebert auf den Punkt und der Gefoulte verwandelte die rechten untere Ecke zum  Ausgleich. Keine zwei Minuten später jedoch die erneute Führung für die Frankfurter durch einen Kopfball von Marco Russ. Und die Eintracht erzielte innerhalb von zwei Minuten zwei weitere Tore. Erst verwertete Simon Falette in der 64. Minute einen Abpraller, danach traf Marius Wolf nach Vorarbeit von da Costa.

Vincent Koziello kam ins Spiel und der FC gab nicht auf. In der 75. Minute drückte Terodde einen Freistoß des eingewechselten Marcel Risse aus halblinker Position mit dem Kopf ins Frankfurter Tor zum 2:4-Anschlusstreffer. In der Schlussphase rettete Timo Horn den weit aufgerückten FC vor weiteren Gegentoren. Da Simon Zollers Treffer in der Nachspielzeit aufgrund einer Abseitsposition nicht zählte, musste sich der 1. FC Köln gegen effiziente Frankfurter mit 2:4 geschlagen geben.

 

Am kommenden Samstag geht es für die FC-Profis mit einem Heimspiel gegen Hannover 96 weiter. Anpfiff ist um 15.30 Uhr im RheinEnergieSTADION.

Die Statistik zum Spiel:

Eintracht Frankfurt: Hradecky – Russ, Hasebe, Falette – M. Wolf, Mascarell, Chandler – da Costa, K.-P. Boateng (71. Fernandes) – Jovic (58. Haller), Rebic (81. Gacinovic)

 

1. FC Köln: Horn – Sörensen, Meré, Heintz, Hector – Özcan,Höger, Lehmann (72. Koziello) , Jojic (57. Zoller) – Cordoba(64. Risse), Terodde

Tore: 1:0 Rebic (15.), 1:1 Terodde (57., FE), 2:1 (Russ 59.), 3:1 Falette (65.), 4:1 Wolf 67.), 4:2 Terodde (75.)

 

Gelbe Karten: Mascarell (49.), Russ (70.)

 

Schiedsrichter: Daniel Siebert (Berlin)

Das Spiel bei NetCologne FC-TV

 

 

Schlagwörter:

Eintracht Frankfurt
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
16 VfL Wolfsburg 33
17 Hamburger SV 31
18 1. FC Köln 22
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 Arsenal London 13
2 FK Roter Stern Belgrad 9
3 1. FC Köln 6
4 BATE Borisov 5

FC-FANSHOP