Club | 12.05.2017

FC-Zimmer im Krankenhaus

Der 1. FC Köln startet eine Kooperation mit der Uniklinik Köln. Präsident Werner Spinner kam zur Einweihung eines Wartezimmer im FC-Look.

Nachdem der 1. FC Köln bereits mit dem St. Elisabeth-Krankenhaus in Köln-Hohenlind eine Kooperation eingegangen ist, folgt nun eine Zusammenarbeit mit der Uniklinik Köln. Neben mehreren Wartezimmern sind auch Patientenzimmer in Rot und Weiß geplant. Das erste Wartezimmer wurde am Donnerstag eingeweiht. Zahlreiche FC-Spielsachen und Plüschtiere stehen den kleinen Patienten darin ab sofort zur Verfügung. Fans des 1. FC Köln können direkt in der Uniklinik Köln eine Mitgliedschaft beantragen.

FC-Mitglied Dr. Frank Eifinger, Oberarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der Uniklinik Köln, ist Initiator des Projekts. Am Mittag des Pokalspiels gegen die TSG Hoffenheim im Oktober wurde er zu einem Notfall ins St. Elisabeth-Krankenhaus gerufen, um dort ein Baby in die Welt zu holen. Alles lief gut – und am Abend traf er den Vater des Säuglings zufällig im Stadion wieder. Kurzerhand initiierte der Arzt eine FC-Kooperation für die Uniklinik. Der heute sechs Monate alte Lionel Maxim kam mit seinem Vater Lion Demirkan und seiner Mutter Nicole Leonhardt zur Eröffnung des Wartezimmers, an dem sie ihren Anteil haben.


Prof. Dr. Schömig, Werner Spinner, Lionel Maxim und Nicole Leonhardt gemeinsam im Wartezimmer.

Prof. Dr. Edgar Schömig, Vorstandsvorsitzender und Ärztlicher Direktor der Klinik, ist mit dem neuen Zimmer sehr zufrieden. „Es geht beim FC und in der Klinik um sehr viele Emotionen – positiv wie negativ. Wir versuchen, menschlich zu sein. Da hilft es, positive Emotionen zu wecken und für Ablenkung zu sorgen."

FC-Präsident Werner Spinner ergänzte: „Zwei wichtige Institutionen in Köln arbeiten zusammen – besser kann es eigentlich nicht sein.“

Im Zuge der Kooperation sind weitere Besuche von FC-Offiziellen und Spielern geplant. Die Uniklinik ist das größte Krankenhaus in Köln und behandelt pro Jahr etwa 340.000 Patienten. Mit rund 10.700 Beschäftigten zählt sie zu den größten Arbeitgebern der Region.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
9TSG 1899 Hoffenheim35
101. FC Köln32
111. FC Union Berlin30

FC-FANSHOP