Profis | 09.03.2021

Entscheidung des DFB-Sportgerichts

Gelbe Karte gegen Jakobs aufgehoben

Die im Spiel gegen Werder Bremen verhängte Gelbe Karte gegen Ismail Jakobs wird aufgehoben. Das hat das Sportgericht des DFB entschieden.

Es lief die 21. Spielminute im Spiel gegen Werder Bremen, als Ismail Jakobs von Schiedsrichter Dr. Matthias Jöllenbeck mit einer Gelben Karte verwarnt wurde. Vorausgegangen war ein Eckball des FC. Bremens Rashica erlangte den Ball und blieb auch nach einem Foulspiel von Elvis Rexhbecaj im Ballbesitz. Wenige Sekunden später war es Ismail Jakobs, der das Spielgerät in einem Zweikampf zurückeroberte, ohne dabei ein Foul zu begehen. Jöllenbeck, der zunächst die Vorteilsregel anwenden wollte, unterbrach daraufhin das Spiel und verwarnte den falschen Spieler: Er zeigte Jakobs Gelb.

Nachdem der 1. FC Köln gegen die Verwarnung von Ismail Jakobs Einspruch eingelegt hatte, hob das DFB-Sportgericht die Gelbe Karte nun auf. Der Unparteiische erklärte auf Nachfrage gegenüber dem DFB, dass es sich bei der Verwarnung von Jakobs tatsächlich um eine Verwechslung der beiden Spieler gehandelt habe, was auch die Fernsehbilder belegten. Für Ismail Jakobs wäre es die vierte Gelbe Karte der Saison gewesen. Nach Verwarnungen in den Spielen gegen Stuttgart, Dortmund und Bielefeld steht Jakobs jetzt weiter bei drei Gelben Karten.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
16DSC Arminia Bielefeld26
171. FC Köln23
18FC Schalke 0413

FC-FANSHOP