Profis | 11.03.2021

Pressekonferenz vor Union

Gisdol: „Es wird ein anderes Spiel“

Am Samstag tritt der 1. FC Köln bei Union Berlin an. Markus Gisdol sprach vor der Partie über den Gegner, die FC-Innenverteidigung und die Trainingsrückkehrer Florian Kainz, Sebastiaan Bornauw und Sebastian Andersson.

Markus Gisdol sagte über…

… die Partie gegen Union Berlin: Was die taktische Herangehensweise angeht, ist es noch nicht ganz klar, was uns erwartet. Union hat zuletzt gegen Bielefeld nach längerer Zeit zum ersten Mal wieder mit einer Viererkette gespielt. Die Grundordnung des Gegners ist also eine offene Frage. Klar ist aber: Union ist für mich nach wie vor eine der körperlich stärksten und robustesten Mannschaften der Liga. Sie sind zweikampfstark und in der Luft unglaublich gut. Es gilt für uns, die richtigen Schlüsse zu ziehen und an das Spielniveau und an die Passqualität aus dem Spiel gegen Werder Bremen anzuknüpfen. Bremen hat uns aber viel Platz gegeben und war relativ passiv. Union wird anders auftreten und uns deshalb andere Dinge abverlangen. Es wird ein anderes Spiel als gegen Bremen. Union ist aktiver im Spiel gegen den Ball und übt mehr Druck auf den Gegner aus. Darauf müssen wir uns einstellen. 

… die Trainingsrückkehrer Florian Kainz, Sebastiaan Bornauw und Sebastian Andersson: Es ist positiv, dass wir bei jedem soweit sind, dass sie zu Beginn der Einheiten auf dem Platz stehen können. Sebastiaan Bornauw hat das Aufwärmen mitgemacht. Wie schnell es weitergeht, werden wir sehen. Sein Körper hat einiges durchgemacht. Wir müssen Vorsicht walten lassen. Wir können immer nur das machen, was vertretbar ist. Sebastian Andersson hat das erste Mal wieder Teile des Mannschaftstrainings mitmachen können. Wir schauen, wie er die gesteigerte Belastung verträgt. Nach so einer langen Ausfallzeit ist es nicht zu erwarten, dass er sofort eine Hilfe sein kann. Wir werden abwarten, wie wir es Stück für Stück steigern können. Bei Florian Kainz ist es unglaublich schön zu sehen, dass er nach so einer langen Pause jeden Schritt gut verträgt. Zunächst war sein Zweikampfverhalten verständlicherweise zaghaft. Inzwischen geht er langsam mehr rein in die Duelle. Bei ihm läuft es erstaunlich gut bisher. Aber auch bei ihm können wir noch keine Prognose abgeben, wann er zum Beispiel ein Spiel in der zweiten Mannschaft machen kann, um sich wieder an den Wettbewerb zu gewöhnen. Ich bin aber froh, dass wir bei allen drei Spielern diese Stufen erreicht haben, das ist positiv. Ich bin mir sicher, alle drei werden in dieser Saison noch eine wichtige Rolle spielen können. 

… FC-Stürmer Tolu Arokodare: Er muss sehr fleißig und diszipliniert arbeiten. Das gehört bei einem Profi dazu. Das habe ich in den letzten Wochen jedoch das eine oder andere Mal vermisst. Das weiß er. Ich habe mit ihm darüber gesprochen. Jetzt liegt es an ihm, eine Reaktion zu zeigen.

… die Besetzung in der Innenverteidigung nach der abgelaufenen Sperre von Rafael Czichos: Jannes Horn hat es gut gemacht. Rafael Czichos war bislang auch ein sehr zuverlässiger Spieler bei uns. Mehr möchte ich dazu noch nicht sagen. 

MITMACHEN UND MIT EIN BISSCHEN GLÜCK GEWINNEN

Macht mit beim FC-Spieltagstipp präsentiert von bwin und gewinnt mit ein bisschen Glück tolle Preise.

PK vor Union
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
16DSC Arminia Bielefeld26
171. FC Köln23
18FC Schalke 0413

FC-FANSHOP