Profis | 07.02.2018

Training am Geißbockheim

Handwerker dabei, Guirassy fehlt

Drei Tage vor dem nächsten Bundesliga-Endspiel ist Tim Handwerker nach seinem Mittelhandbruch wieder an Bord. Am Nachmittag absolvierten die FC-Profis eine Einheit im Franz-Kremer-Stadion.

Im Franz-Kremer-Stadion gab es für die FC-Profis am Mittwoch ein knapp einstündiges Training, das viele unterhaltsame Momente hatte. FC-Chefcoach Ruthenbeck bildete drei Teams, die einen Parcours mit unterschiedlichen Aufgabenstellungen durchliefen. Zuvor arbeiteten die Spieler im athletischen Bereich.

Neben Christian Clemens konnte auch Sehrou Guirassy auf Grund von Problemen im Sprunggelenk nicht an der Mittwoch-Einheit teilnehmen. Zurück im Trainingsbetrieb hingegen ist Tim Handwerker, der sich beim Spiel der U21 gegen die Zweitvertretung des 1. FC Kaiserslautern einen Mittelhandbruch zuzog.

Stefan Ruthenbeck erwartet am Samstag eine Frankfurter Mannschaft, die sich auf ihre defensive Stabilität konzentriert: „Die Eintracht ist extrem schwer zu bespielen. Vor allem die Arbeit gegen den Ball ist sehr stark, es ist schwer gegen Frankfurt Tore zu machen.

Am Donnerstag und Freitag finden die Trainingseinheiten des 1. FC Köln unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Nach dem Bundesligaspiel in Frankfurt (Samstag, 15.30 Uhr) steht die nächste öffentliche Einheit am Sonntag um 10 Uhr an.

Schlagwörter:

Training
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
3 SpVgg Greuther Fürth 4
4 1. FC Köln 4
5 DSC Arminia Bielefeld 4

FC-FANSHOP