Profis | 01.04.2018

Stimmen nach Hoffenheim

„Hatte mit Abstiegskampf nichts zu tun”

NetCologne FC-TV sprach nach der hohen Niederlage in Hoffenheim mit Timo Horn und Stefan Ruthenbeck.

Timo Horn: „Wir konnten froh sein, dass wir nur mit einem Gegentor in die Halbzeitpause gekommen sind. Mit dem 0:2 direkt nach der Halbzeitpause war das Spiel dann gelaufen. Wir haben es auch in der zweiten Hälfte nicht umsetzen können. Das war gar nichts heute, für die Fans tut es mir extrem leid. Wir mussten schon viele schwere Niederlagen hinnehmen und konnten die auch wegstecken. Allerdings läuft uns langsam die Zeit davon. Das muss das letzte Mal gewesen sein, dass wir so auftreten, ansonsten werden wir an die anderen Teams nicht mehr herankommen.“

Stefan Ruthenbeck: „Wir sind ganz schlecht ins Spiel gekommen. Die ersten 20 Minuten hatten mit Abstiegskampf nichts zu tun, wir waren nicht aggressiv genug. Alles, was wir uns vorgenommen haben, ist nicht aufgegangen. Wir kriegen völlig verdient das erste Gegentor und waren danach etwas besser im Spiel. Mit dem 0:2 direkt nach der Halbzeit wurde es dann ganz schwierig. Hoffenheim hatte im vorderen Bereich sehr viel Tempo. Da hat bei uns im Vergleich zum Gegner die Spritzigkeit gefehlt. Wir müssen jetzt versuchen, dieses Spiel beiseite zu schieben.

Schlagwörter:

Stimmen nach dem Spiel
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 1. FC Köln 0
1 Hamburger SV 0
1 Holstein Kiel 0

FC-FANSHOP