Profis | 09.03.2018

Training am Geißbockheim

Hector-Einsatz fraglich

Am Freitag stand für die FC-Profis das letzte öffentliche Training vor dem Spiel bei Werder Bremen auf dem Programm.

Den taktischen Feinschliff holen sich die Profis des 1. FC Köln am Wochenende, wenn Stefan Ruthenbeck mit seinem Team unter Ausschluss der Öffentlichkeit trainiert. Dann wird auch Jonas Hector wieder mit von der Partie sein. Der Linksverteidiger arbeitete am Freitag wegen seiner Verletzung am Unterschenkel noch individuell. Ob Hector in Bremen dabei sein wird, weiß FC-Cheftrainer Stefan Ruthenbeck noch nicht: „Wir müssen mal schauen, wie er sich nach den Einheiten vom Wochenende fühlt.“

Auch bei Christian Clemens ist sich Ruthenbeck noch nicht sicher: „Das warten wir jetzt mal ab, wir haben noch zwei Einheiten, bevor wir den Kader berufen. Vielleicht ist es für Christian noch ein bisschen zu früh.“

Für Werder-Trainer Florian Kohfeldt hat Stefan Ruthenbeck viel Lob übrig: „Unter ihm ist Werder sehr flexibel, ich habe sie schon in ziemlich vielen Systemen spielen sehen.“ Verunsichern lässt sich der Coach davon aber nicht: „Wir wollen uns nicht zu sehr am Gegner orientieren. Sicherlich schauen wir auch, wo Werder Bremen Schwächen hat. Unser Ziel ist es aber, unser eigenes Spiel durchzudrücken.“

Schlagwörter:

Trainingsbericht
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 Hamburger SV 34
2 1. FC Köln 33
3 1. FC Union Berlin 28

FC-FANSHOP