Profis | 09.03.2019

Stimmen nach Bielefeld

Höger: „Das war gut für die Fans“

Nach dem 5:1-Heimsieg gegen Arminia Bielefeld sprach NetCologne FC-TV mit Jonas Hector, Marco Höger, Markus Anfang und Simon Terodde.

Jonas Hector: „Wir haben in der ersten Halbzeit 45 Minuten lang richtig gut gespielt und haben wenig zugelassen. Ich glaube, insgesamt war es dann in Ordnung, so wie es ausging. Der Gegner hat uns auch ein bisschen die Räume gegeben, das hat man bei unseren Toren gesehen. Da haben wir relativ einfach gespielt und trotzdem effizient und dann kommt auch mal so ein Tag zusammen.“

Marco Höger: „Heute hat es sich von vornherein gut angefühlt. Das Gegentor hätte nicht sein müssen, aber ich glaube, gerade nach der Kritik über die Art und Weise, wie wir die letzten Spiele gewonnen haben, war das heute für die Fans ganz gut, dass wir zu Hause so ein Spiel abgeliefert haben. Die Qualität der Stürmer ist natürlich ausschlaggebend, das ist ein großes Gut was wir haben. Aber die drei wissen auch, dass wir viel für sie arbeiten und dass sie der Mannschaft auch viel zu verdanken haben, dass sie so treffen können. Wir haben aber definitiv großes Glück, die drei zu haben.“

Markus Anfang: „Ich bin stolz darauf, wie wir Fußball gespielt haben. Vor allem, dass wir so ein Spiel hinlegen. Da muss man die Jungs auch mal für loben, das ist keine Selbstverständlichkeit. Alle erwarten das immer, aber wir wissen ganz genau, wie schwer es ist. Wir haben jetzt vier Spiele in Folge gewonnen, noch das Spiel in Duisburg vor der Brust und ich hoffe, dass wir da genauso nachlegen können. Wir haben vor dem Spiel mit Tony, Jhon und Simon geredet und man muss immer ausloten, was macht jetzt wirklich Sinn. In der englischen Woche mussten wir vorne reagieren, jetzt war es so, dass wir gesagt haben, wir fangen mit Simon an. Mit Tony nachlegen hat schon ein paar Mal gut geklappt. Er braucht auch Spielpraxis, deshalb haben wir ihn frühzeitig eingewechselt. Wir versuchen immer eine Lösung zu finden, die für das Spiel und die Jungs am besten passt.“

Simon Terodde: „Man muss Bielefeld auch ein Kompliment machen, auch wenn es sich ein bisschen blöd anhört, aber sie versuchen alle Situationen fußballerisch zu lösen. Darauf waren wir vorbereitet, wir wollten durch schnelle Ballgewinne schnell nach vorne spielen, das ist uns von Anfang an gut gelungen. Wir haben dann auch zum richtigen Zeitpunkt Tore gemacht. Nach der Halbzeit wollte Bielefeld dann mit Sicherheit nochmal alles investieren, aber dann hat Jhon eine Idee gehabt und schießt das 3:0. Dann ist es auch mal schön, hier zu Hause das Spiel zu genießen, das haben wir in den letzten 20 Minuten dann auch gemacht.“  

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 1. FSV Mainz 05 0
1 1. FC Union Berlin 0
1 1. FC Köln 0

FC-FANSHOP