Profis | 17.08.2019

Stimmen zum Wolfsburg-Spiel

Horn: „Wir können das besser“

NetCologne FC-TV sprach nach der 1:2-Auftaktniederlage des 1. FC Köln in Wolfsburg mit Timo Horn, Achim Beierlorzer und Dominick Drexler.

Timo Horn: „Ich glaube, dass wir am Anfang ein bisschen entschlossener hätten sein können. Hier und da hatten wir Ballverluste im Mittelfeld und nur dann wurde es gefährlich. Wir haben sonst wenig zugelassen. Der Schuss von Maxi Arnold war natürlich sensationell, den nimmt er volley und trifft ihn perfekt. So hat die individuelle Klasse heute für die Wolfsburger zum Sieg geführt. Wir hätten mutiger spielen und noch mehr Bälle in den Sechzehner bringen können, weil da haben wir Stürmer, die jederzeit in der Lage sind, Tore zu machen. Ich glaube, dass wir das deutlich besser können. Der Anschlusstreffer kam zu spät. Sonst wäre es nochmal spannend geworden. Heute wäre mehr drin gewesen.“ 

Achim Beierlorzer: „Uns hat ein Quäntchen Glück gefehlt, weil wir nicht so einen Schützen hatten wie Arnold, der das Ding volley in die Ecke zimmert und uns damit gleich mal in ein Fahrwasser bringt, wo wir 0:1 zurückliegen und noch mehr gehen müssen. Bis dahin, fand ich, haben wir sehr viel richtig gemacht in der ersten Hälfte. Wir haben viele Momente erzeugen können, in denen wir immer mal wieder gefährlich vors Wolfsburger Tor gekommen sind, gerade vor allem die Außen. Wir müssen einen klaren Elfmeter kriegen. Wir können trotzdem nicht zufrieden sein, weil wir nicht auf allen Positionen unser bestes Spiel abgeliefert haben. Das heißt, wir können es noch besser und genau das muss es jetzt sein: Wir müssen abrufen, was in jedem einzelnen Spieler drinsteckt. Wir wollen nicht hadern. Wir müssen es ordentlich analysieren, weil es schon ein paar Momente gab, in denen wir es besser machen konnten. Wichtig ist, dass wir bis zur letzten Minute immer alles geben und an uns glauben, dass wir dieses Spiel noch drehen können. Das sind wir unseren Fans schuldig und das werde ich auch immer einfordern – und ich glaube, die Mannschaft ist auch bereit dazu.“ 

Dominick Drexler: „Uns hat das Matchglück gefehlt. Tonys guter Schutz, der abgefälscht war. Mein Ball, der auf die Latte klatscht. Ein Elfmeter, der uns nicht gegeben worden ist. Dann schießt Wolfsburg ein Volleytor aus 20, 25 Metern. Das war sehr unglücklich. Dann laufen wir dem Rückstand hinterher. Wir haben viele positive Aspekte gesehen. Klar, wir haben verloren, also war auch manches negativ. Aber wir sollten nicht zu negativ sein. Wir haben 34 Spieltage. Wir marschieren, wir werden kämpfen. Und wir werden die Niederlage analysieren. Wir werden die positiven Sachen mitnehmen und versuchen, die Fehler abzustellen.“

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
16 1. FSV Mainz 05 9
17 1. FC Köln 7
18 SC Paderborn 07 4

FC-FANSHOP