Profis | 25.08.2022

Stimmen zum Sieg

Hübers: „Freude und Stolz überwiegen“

Der 1. FC Köln steht in der Gruppenphase der UEFA Conference League. Nach dem 3:0-Erfolg über den Fehervar FC sprachen FC-Cheftrainer Steffen Baumgart, Florian Kainz, Timo Hübers, Marvin Schwäbe und Geschäftsführer Sport Christian Keller.

Steffen Baumgart: „Man redet oft von Stolz. Wir haben das weitergeführt, was wir in der vergangenen Saison begonnen haben. Die Jungs haben alles rausgehauen. Mit Marvin hatten wir dann in der einen oder anderen Situation auch den Torwart, der die Dinger hält. Aus meiner Sicht haben wir es gut gespielt. Das Weiterkommen ist verdient. Nach dem 2:0 waren die Jungs einfach platt, die Ungarn haben dann alles gegeben. Deswegen waren die Wechsel wichtig. Wir hätten vorher das 3:0 machen können, dann hätte ich vielleicht nicht auf die Tribüne gemusst. Man sollte schon erkennen, wo der Einwurf ist. Dann bin ich eben in dem Zustand angepisst. Ich habe etwas falsch gemacht. Ich freue mich sehr über das Weiterkommen. Der ganze Verein hat das geschafft.“

Florian Kainz: „Ich freue mich tierisch. Für die Fans, die Mannschaft, das Trainerteam und den ganzen FC. Gerade für unsere jungen Spieler ist das ein Riesenerlebnis. Die Fans haben uns unfassbar gepusht. Seitdem Steffen Baumgart beim 1. FC Köln ist, hat er alle mitgenommen, Spieler, die Fans und den ganzen Club. Dass er mit Leidenschaft dabei ist, ist eine große Stärke von ihm. Deswegen ist er auch so beliebt. Rapid Wien wäre mein Traumlos für die Gruppenphase.“

Timo Hübers: „Freude und Stolz überwiegen gerade. Wir haben ein richtig gutes Spiel gemacht, getragen von unseren Fans, obwohl es ein Auswärtsspiel war. Wir haben uns für die Gruppenphase qualifiziert, das war unser Ziel. Auf einmal haben die Ungarn angefangen, mutiger zu spielen. Bis auf die Aktion, wo Marvin uns im Spiel hält, haben wir nicht viel zugelassen. Wir freuen uns, dass wir hinten keinen reinbekommen haben.“

Marvin Schwäbe: „Es hat mich gefreut, dass ich der Mannschaft mit meinen Paraden helfen konnte. Nach dem 2:0 hätte die Partie anders ausgehen können, wenn der Ball reingeht. Dafür ist ein Torwart da. Wir haben hinten ein super Spiel gemacht. Mit 3:0 können wir gut nach Hause fahren. Wir haben es uns absolut verdient, hier heute weiterzukommen. Es war das Ziel, die Gruppenphase zu erreichen, das haben wir erreicht. Jetzt darf der Flieger zurück etwas wackeln (lacht).“

Geschäftsführer Sport Christian Keller: „Wir sind sehr zufrieden. Wir wussten, dass wir die bessere Mannschaft haben. Trotzdem hat man auch in diesem Spiel gesehen, gerade auch nach dem 2:0, dass es Phasen gab, wo wir uns schwergetan haben. Da waren die Wechsel enorm wichtig. Wir sind verdient weitergekommen. Aber, wenn Marvin Schwäbe nicht dreimal sehr gut pariert, dann wird das Spiel vielleicht ganz, ganz eng. Alle freuen sich jetzt auf die sechs internationalen Spiele, die uns bevorstehen. Der Einzug in die Gruppenphase trägt wirtschaftlich dazu bei, sollte die Pandemie nicht nochmal zurückschlagen, dass der FC am Ende der Saison ein positives Ergebnis erwirtschaften wird.“

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
12Bayer 04 Leverkusen18
131. FC Köln17
14FC Augsburg15
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
1Nice9
2Partizan Belgrade9
31. FC Köln8
4Slovácko5

FC-FANSHOP