Profis | 11.09.2022

Stimmen zum Union-Spiel

Hübers: „Scheiße, aber gehört auch dazu“

Nach der 0:1-Niederlage gegen den 1. FC Union Berlin am 6. Spieltag der Bundesliga-Saison 2022/23 haben FC-Cheftrainer Steffen Baumgart, Timo Hübers, Keeper Marvin Schwäbe, Steffen Tigges und Kingsley Schindler ihre Eindrücke zur Partie geschildert.

Steffen Baumgart: „Glückwunsch an Union zu einem verdienten Sieg. Ich habe lange keine Mannschaft so gut in Köln spielen sehen, wie Union in den ersten 30 Minuten. Unser Plan ist nicht aufgegangen. Jonas Hector hat auf der Zehn agiert, weil wir erwartet haben, dass Union tiefer agiert. Das war nicht der Fall, es hat nicht funktioniert. Das lag an der Spielweise von Union. Wir sollten lernen, wenn ein Gegner es gut macht, das auch anzuerkennen. Ich hatte schon das Gefühl, dass meine Jungs alles reingeworfen haben. Wir haben einige junge Spieler in der Mannschaft, Union war abgezockter. Ich finde es schwierig, den Elfmeter zu geben, weil Luca mit dem Rücken zum Ball stand. Mich ärgert ungemein die Gelbe Karte, weil diese am Ende zum Platzverweis geführt hat.“

Timo Hübers: „Wir sind etwas ausgelaugt, weil wir nochmal voll angerannt sind nach der gelb-roten Karte. Ich habe das Eigentor noch nicht gesehen. Es war super unglücklich, der Ball geht ganz knapp neben den Pfosten. Ist zwar scheiße, aber trotzdem gehört sowas auch dazu. Man muss sagen, dass wir echt schwer reingekommen sind. Wir sind 80 Minuten gegen Union angelaufen und sie stehen dann natürlich gut. Wir haben es nicht geschafft, rauszukommen und die Bälle anständig in die Box zu kriegen. Wir hatten aber auch ein, zwei gute Chancen. Mit Glück machen wir da auch ein Tor, haben wir aber nicht. Was Einsatz und Leidenschaft anbelangt, kann man uns nichts vorwerfen. Wenn wir mit der Mentalität und Leidenschaft weiter auf den Platz gehen und spielerisch dann auch wieder ein bisschen besser agieren, dann sieht das ganz schnell wieder anders aus.“

Marvin Schwäbe: „Wir hatten in der ersten Halbzeit große Probleme, in die Zweikämpfe zu finden. In der zweiten Hälfte haben wir dann alles reingehauen, aber es hat einfach nicht gereicht. Wir können trotz der heutigen Niederlage mit den Leistungen in Nizza und gegen Union zufrieden sein.“

Steffen Tigges: „Man hat gesehen, dass wir arbeiten, laufen, in die Zweikämpfe gehen, aber wir hatten zu wenige Aktionen nach vorne. Du musst dir einfach ein paar Chancen erarbeiten und diese dann nutzen. Das haben wir nicht gemacht und deshalb gehen wir auch verdient als Verlierer vom Platz.“

Kingsley Schindler: „Es war, wie zu erwarten, ein schwieriges Spiel. Der Gegner steht hinten drin und dafür haben wir keine Lösungen gefunden. Wenn der Gegner so früh in Führung geht, macht es das doppelt schwer. Die Kraft war heute nicht unbedingt das Problem. Es war nicht die erste englische Woche und wir haben gut rotiert. Den Elfmeter habe ich nicht richtig gesehen, aber dafür haben wir Marvin hinten drin, der so ein Ding dann auch hält. Man muss Union ein Kompliment machen. Es ist kein guter, aber effektiver Fußball.“

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
12Bayer 04 Leverkusen18
131. FC Köln17
14FC Augsburg15
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
1Nice9
2Partizan Belgrade9
31. FC Köln8
4Slovácko5

FC-FANSHOP