Profis | 23.11.2018

14. Spieltag

Infos zum Spiel in Darmstadt

Der 1. FC Köln spielt am Samstag um 13 Uhr beim SV Darmstadt und möchte da anknüpfen, wo er beim letzten Spiel gegen Dresden aufgehört hat. Auch an die letzte Auswärtspartie in Darmstadt dürften sich die FC-Fans gerne zurückerinnern.

Das letzte Duell zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem 1. FC Köln liegt knapp zwei Jahre zurück. Im Januar 2017 gewann der FC auswärts mit 6:1. Seitdem hatte der FC kein Punktspiel höher gewonnen – bis zum letzten Heimspiel, dem 8:1 gegen Dresden. Gerade vor heimischen Publikum sind die Lilien in dieser Saison allerdings schwer zu bezwingen.

Formcheck

1. FC Köln: Ein klarer und überzeugender Sieg gegen Dresden hat der Mannschaft Aufwind gegeben. Nach Karnevalsauftakt, Rückkehr von Anthony Modeste und 70-Jahr-Feier liegt der Fokus wieder voll und ganz auf dem kommenden Spiel. Gerade auswärts fühlt sich der FC (mit Ausnahme des Spiels beim HSV) in dieser Saison wohl. Mit bereits 32 Toren überzeugt besonders die Offensive.
Marco Höger ist wieder fit und steht gegen Darmstadt zur Verfügung.

SV Darmstadt: Zu Hause hui, auswärts pfui! Gerade einmal sechs Gegentore kassierten die Lilien in sieben Heimspielen. Auch deshalb holte Darmstadt 13 seiner 17 Punkte im Stadion am Böllenfalltor.

Das sagen die Trainer

Markus Anfang: „Darmstadt ist eine Mannschaft, die in der Bundesliga gespielt hat und viele Spieler hat, die dageblieben sind. Sie spielen mit vielen langen Bällen, aber gezielt und nicht planlos. Das wird eine Herausforderung für uns, aber wir wollen das gute Gefühl aus dem Dresden-Spiel mitnehmen.“

Dirk Schuster: „Köln hat den eigenen Anspruch, direkt wieder aufsteigen zu müssen und wird dementsprechend auch hier am Böllenfalltor auftreten wollen. Die bisherigen Spiele haben aber bewiesen, dass man in der zweiten Liga nichts geschenkt bekommt und immer an die Leistungsgrenze gehen muss, um erfolgreich zu sein.“

Personalsituation

1. FC Köln: Seit Mittwoch stehen Markus Anfang abgesehen der Langzeitverletzten alle FC-Profis zur Verfügung. In der Länderspielpause konnten Jannes Horn (Knie) und Marco Höger (Entfernung der Schulterplatte) ihre Verletzungen auskurieren. Christian Clemens und Lasse Sobiech befinden sich weiter im Aufbautraining.


Marco Höger ist wieder fit und steht gegen Darmstadt zur Verfügung.

SV Darmstadt: Torwart Rouven Sattelmaier und Stürmer Felix Platte befinden sich im Reha-Training. Außerdem fällt Selim Gündüz nach seinem Kreuzbandriss im Spiel gegen Bochum lange aus. Tobias Kempe sah in der Partie seine fünfte gelbe Karte und muss gegen den FC zuschauen. Torjäger Serdar Dursun konnte nicht komplett trainieren und ist ebenfalls fraglich.

Statistiken

  • Es ist das erste Duell zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem 1. FC Köln in der 2. Liga. Zuvor trafen die beiden Teams achtmal in der Bundesliga und zweimal im DFB-Pokal aufeinander.
  • Dabei hat der 1. FC Köln noch nie gegen Darmstadt verloren (acht Siege, zwei Remis).
  • Darmstadt sammelte zu Hause 13 von 21 möglichen Punkten und liegt damit auf Platz zwei der Heimtabelle. Der 1. FC Köln belegt in der Auswärtstabelle ebenfalls den zweiten Rang und hat bislang erste einmal in der Fremde verloren.

Topspieler des Gegners

Mit 32 Jahren ist Kapitän Aytac Sulu ist der absolute Anführer der Mannschaft. In seinen fast fünf Jahren bei den Lilien hat der Innenverteidiger viel miterlebt. Der Durchmarsch von der dritten Liga in die Bundesliga, der Klassenerhalt im Oberhaus, dann der Abstieg. Dabei war Sulu stets einer der Eckpfeiler des Teams, besonders seine Kopfballstärke stellte er ligaübergreifend unter Beweis. 21 Tore hat er bislang für Darmstadt erzielt, elf davon in den beiden Erstliga-Saisons. Vor allem bei Standards schaltet sich der Deutsch-Türke offensiv immer wieder mit ein.


Kapitän und Abwehrchef Aytac Sulu (rechts)

Wissenswertes

  • Darmstadt tut sich gegen Bundesliga-Absteiger schwer: Von den letzten 24 Partien gewannen die Lilien nur zwei.
  • Trefferserie beendet: Beim 0:1 in Bochum blieb Darmstadt erstmals nach zehn Zweitliga-Spielen in Folge torlos – es war die längste Tor-Serie der Lilien seit 29 Jahren.
  • Der FC-Angriff hat insgesamt die beste Chancenverwertung der Liga mit 23 Prozent. Im Nutzen von Großchancen ist jedoch Darmstadt am effizientesten (75 Prozent).

 Hinweise für FC-Fans

  • Anstoß der Partie ist um 13 Uhr, das Stadion wird um 11.30 Uhr geöffnet.
  • Im gesamten Stadion wird bar gezahlt.
  • Anreise mit der Bahn: Am Hauptbahnhof Darmstadt in die VIAS-Odenwaldbahn in Richtung Groß-Umstadt/Wiebelsbach umsteigen, bis zur Haltestelle TU-Lichtwiese fahren. Nach einem Fußmarsch von ca. 15 Minuten erreicht man den Gästeeingang des Stadions.
  • Anreise mit dem Auto: A 5 bzw. A 67 bis Ausfahrt Darmstädter Kreuz, dann A 672 in Richtung Stadtmitte bis zur Rheinstraße. Ab dort bitte der Stadionbeschilderung für PKW und Busse zum jeweiligen Gästeparkplatz folgen. Im Bereich der TU Darmstadt stehen ausreichend Parkplätze für Busse und PKW zur Verfügung, deren Nutzung jedoch gebührenpflichtig ist. Für PKW steht das Parkhaus der TU Darmstadt als Parkmöglichkeit zur Verfügung. Die Parkgebühr dort beträgt 5 Euro.
  • FC-Fans, die nicht nach Darmstadt reisen, können das Spiel in der FC-App im Radio Köln FC-Radio und im FC-Liveticker verfolgen.

Hier Tickets für die nächsten FC-Heimspiele sichern.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 Hamburger SV 34
2 1. FC Köln 33
3 1. FC Union Berlin 28

FC-FANSHOP