Profis | 03.03.2021

FC-Profi im Interview

Kainz: „Ich bin auf einem guten Weg“

186 Tage nach seiner Operation am rechten Knie hat Florian Kainz am Dienstag erstmals wieder eine Teileinheit mit der Mannschaft absolviert. Im Interview spricht der 28-Jährige über die Trainingsrückkehr, den Empfang seiner Teamkollegen und die nächsten Ziele.

Kainzi, mehr als ein halbes Jahr nach deiner Operation hast du gestern erstmals wieder mit der Mannschaft auf dem Platz gestanden. Was war das für ein Gefühl?
Es hat sich super angefühlt, wieder mal einen ganzen Trainingsablauf mit der Mannschaft zu haben – auch wenn ich noch nicht alles mitgemacht habe. Ich bin sehr froh, dass ich jetzt wieder die Trainingszeiten mit der Mannschaft habe und die ganze Zeit dabei bin. Nach so einer langen Zeit ist das ein echt gutes Gefühl.

Wie hat dein Knie auf die Belastung reagiert?
Es ist alles gut mit dem Knie. Wir müssen schauen, dass wir mich in der Anfangszeit wieder gut reinbringen. Gerade was Zweikämpfe betrifft, muss ich mich erstmal ans Teamtraining gewöhnen. Aber mit meinem Knie ist alles in Ordnung.

Und wie haben dich deine Kollegen in Empfang genommen?
Der Trainer hat im Kreis kurz gesagt, dass ich das erste Mal wieder dabei bin. Dann haben alle geklatscht. Das war ein schöner Moment. Die Spieler haben sich aber auch vorher immer nach mir erkundigt und gefragt, wann ich wieder einsteige und wie es läuft. Gestern haben sich dann alle für mich gefreut, dass es soweit war.

Du hast die gesamte Reha am Geißbockheim absolviert und warst dadurch in täglichem Kontakt mit dem Team. Hat das geholfen bei der Genesung?
Auf jeden Fall. Das wollte ich auch unbedingt. Es hätte in gewöhnlichen Zeiten vielleicht auch ganz gutgetan, wenn ich die Reha mal für zwei Wochen woanders weitergeführt hätte, aber das hätte aufgrund von Corona für mich keinen Sinn gemacht. Ich wollte die Reha ganz bewusst hier machen, damit ich nah an der Mannschaft bin. So konnte ich die Spiele verfolgen, für ein paar Minuten beim Training zuschauen und mit meinen Mitspielern in Kontakt bleiben. Das war mir sehr wichtig. 

Was hat dir am meisten gefehlt?
Das Arbeiten mit dem Ball habe ich tatsächlich am meisten vermisst. Radfahren, Laufen und Krafttraining – das war alles sehr eintönig. Seitdem ich mit unserem Athletiktrainer Leif Frach wieder mit dem Ball arbeite, geht es mir richtig gut. Das ist das, was als Fußballer am meisten Spaß macht. Bis jetzt hat es gut funktioniert. Ich muss mich aber bei gewissen Situationen im Training erst wieder reinfinden. Wir müssen schauen, dass ich mich in den nächsten Wochen Stück für Stück steigere. Da muss ich noch ein bisschen Geduld haben. Aber ich glaube, ich bin auf einem guten Weg. 

Wie schwer fiel dir die Rolle des Zuschauers?
Das war eine der schwersten Sachen in der Reha: Die Spiele anzuschauen und zu wissen, du kannst auch nächste Woche nicht mitspielen. Die Dinge, die du im Spiel siehst und die du versuchen würdest, besser zu machen, kannst du nicht in die Mannschaft bringen. Ich muss mich zwar noch ein bisschen gedulden, aber freue mich jetzt schon, wenn ich wieder dabei sein kann. 

Hat die Verletzung deine Sicht auf den Fußball verändert?
Ich habe wieder ein paar neue Dinge dazugelernt. Ich habe mit unseren Videoanalysten Spiele von Gegnern geschaut, damit ich auch dranbleibe, was Besprechungen und die Analyse angeht. Gerade in der Anfangszeit der Reha habe ich mich wieder mehr mit dem Thema Ernährung beschäftigt und habe auch angefangen, im Neuro-Bereich zu arbeiten. Ich habe die Zeit gut genutzt.

Während der Reha hast du immer wieder von Etappenzielen gesprochen, die es zu erreichen gilt. Was ist dein nächstes? 
Das nächste Ziel ist natürlich, dass ich das gesamte Training mitmache. In den ersten Wochen werde ich jetzt erstmal an das Training herangeführt und bin bei gewissen Übungen noch nicht dabei. Wenn ich komplette Einheiten absolvieren kann, ist das Ziel, dass ich so schnell wie möglich wieder spielfit werde. In der jetzigen Phase geht es aber darum, dass wieder auf hundert Prozent komme. Dann wird man sehen, wie schnell ich wieder eine Option für den Kader sein kann.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
16DSC Arminia Bielefeld26
171. FC Köln23
18FC Schalke 0413

FC-FANSHOP