Profis | 16.01.2022

Mixed Zone

Kessler: „Wir haben uns mit dem mexikanischen Club geeinigt“

Nach der Niederlage gegen den FC Bayern München sprach Thomas Kessler, sportlicher Leiter der FC-Lizenzspielerabteilung, in einer Medienrunde über die Niederlage gegen Bayern München, den Stand bei Jorge Meré und das bevorstehende Duell mit dem Hamburger SV im DFB-Pokal.

Thomas Kessler über…

…die Niederlage gegen Bayern: „Wir hätten uns sicherlich auch für einige gute Momente im Spiel belohnen können, wo wir vorm Tor nicht die letzte Konsequenz hatten. Am Ende haben wir die Partie verloren. Das bleibt unterm Strich stehen.“

…Robert Lewandowski: „Das ist ein fantastischer Stürmer, der nicht umsonst für die Wahl des Weltfußballers nominiert wurde. Ich glaube, in Europa oder auf der Welt gibt es keinen Angreifer, der so eine Klasse vor dem gegnerischen Tor hat. Das ist schon beeindruckend, auch in dem Alter. Wenn man sieht, dass er sich in der 85. Minute noch einen Ball auf der Außenverteidigerposition abholt, das ist absolute Extraklasse.“

…die Ausgangslage für den FC: „Die Situation bleibt dieselbe. Mit einem Spiel weniger haben wir immer noch zehn Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Es bleibt unser Ziel, dass wir die Klasse halten wollen und das auch schnellstmöglich. Die gestrige Begegnung ist für uns ein weiterer Schritt in der Entwicklung. Wir haben einige Situationen gestern erlebt, in denen wir im Passspiel nicht so stark waren, wie man es benötigt, um gegen die Bayern bestehen zu können. Das ist ein stetiger Prozess, wir wollen uns weiterentwickeln und hoffen, dass wir auch in der kommenden Saison gegen Bayern München spielen werden und dann besser spielen werden als gestern.“

…Jorge Meré: „Wir haben uns mit dem mexikanischen Club auf einen Transfervertrag geeinigt. Jorge ist freigestellt, um seine persönlichen Dinge zu klären. Dazu gehört natürlich auch der Medizincheck. Wann der genau stattfinden wird, kann ich Stand heute noch nicht sagen, weil die Reise nach Mexiko etwas länger dauert. Gerade in Zeiten der Pandemie gibt es ein paar Auflagen, die er beachten muss, bevor er einreisen darf. Klar ist auch, dass wir uns auf dem Transfermarkt umschauen. Wir haben auch hier erste Gespräche geführt und sind auf der Suche nach einem Innenverteidiger.“

…das Anforderungsprofil des neuen Innenverteidigers: „Unsere Spielweise hat sich seit dem Sommer geändert. Deswegen gibt es bestimmt einen Kriterienkatalog, den der Abwehrspieler erfüllen muss. Wir schauen uns auf dem Markt um. Es ist eine schwierige Situation, weil wir mitten in einer Pandemie stecken. Wir hoffen, schnellstmöglich einen Nachfolger für Jorge präsentieren zu können. Die finanzielle Situation ist nach wie vor schwierig. Wir wollen einen Transfer tätigen, der nachhaltig für den FC ist.“

…weitere Personalien: „Wir bleiben dabei, dass wir mit den Spielern sprechen, wenn diese sich verändern wollen. Noah Katterbach ist sicherlich ein Kandidat dafür. Heute gibt es aber keinen neuen Stand, den ich vermelden kann.“

…die Partie gegen den Hamburger SV im DFB-Pokal: „Schwer ist es nicht, den Fokus auf die Partie am Dienstag zu legen. Wir haben ein Bundesligaspiel verloren. Wir haben eine interessante Begegnung vor der Brust. Es ist ein großes Traditionsduell. Es ist schön, wieder gegen den Hamburger SV zu spielen. Für mich ist das eine Mannschaft, die in die Bundesliga gehört. Sie sind in der 2. Bundesliga ordentlich unterwegs und sind in der Lage, einen Bundesligisten zu schlagen. Wenn wir unsere Leistung nicht abrufen, können wir gegen jede Mannschaft verlieren. Wir können aber auch gegen jede Mannschaft gewinnen. Wir wollen weiterkommen. Der Trainer hat schon häufiger gesagt, dass er das Pokalendspiel in seiner Heimatstadt erreichen will.“

…Timo Horn: „Timo ist immer noch krank. Wir gehen davon aus, dass er am Dienstag nicht zur Verfügung stehen wird.“

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
6Sport-Club Freiburg55
71. FC Köln52
81. FSV Mainz 0546

FC-FANSHOP