Profis | 28.06.2019

Vier Fragen an…

Kingsley Schindler: „Ich freue mich brutal“

Am 4. Juli starten die Profis des 1. FC Köln in die Vorbereitung auf die neue Saison. Bevor es offiziell losgeht, sprach Neuzugang Kingsley Schindler über seine persönliche Sommerpause, die Wohnungssuche in Köln und darüber, ob er einen Wunschgegner zum Auftakt hat.

Kingsley, die Sommerpause ist bald rum. Wie hast du die vergangenen Wochen verbracht?
Ich habe mich gut von der letzten Saison erholt. Ich war mit meinen besten Freunden in Marrakesch und dann mit meiner Freundin in Griechenland. Die restliche Zeit habe ich bei meiner Familie in Hamburg verbracht. Ich habe Läufe gemacht. Ich fühle mich gut und freue mich jetzt auf die Vorbereitung. Die Vorfreude auf die Saison ist sehr groß. Ich freue mich brutal, auf das, was mich hier erwartet.

Für dich beginnt jetzt beim FC ein neues Kapitel. Was macht die Wohnungssuche und was hast du schon von Köln gesehen?
Die Wohnungssuche ist erfolgreich abgeschlossen. Ich habe eine Wohnung gefunden. Meine Freundin zieht mit mir ein. Die Stadt habe ich schon ein bisschen gesehen. Der Rhein sieht schön aus. Es gibt viele Cafés und Restaurants direkt in der Nähe.

Hattest du schon Kontakt zu deinen neuen Mannschaftskollegen – abgesehen von Rafael Czichos und Dominick Drexler, die du ja noch aus gemeinsamen Kieler Zeiten kennst?
Noch nicht, aber ich freue mich schon sehr darauf, die anderen Jungs kennenzulernen. Nur Tony Modeste habe ich neulich schon hier am Geißbockheim getroffen und kurz kennengelernt.

Am Freitagmittag wird der Spielplan für die neue Saison bekanntgegeben. Gibt es da bei dir einen Wunschgegner zum Auftakt?
Es ist mir egal, wer da kommt. In der Bundesliga gibt es so viele Mannschaften, die interessante Gegner sind. Ich freue mich einfach, dass es losgeht.

Kingsley Schindler
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
16 FC Augsburg 1
17 1. FC Union Berlin 1
18 1. FC Köln 0

FC-FANSHOP