Profis | 23.07.2019

Trainingslager des 1. FC Köln

Kitzbühel-Ticker, Teil 1

Am Dienstag sind die Profis des 1. FC Köln ins zweite Trainingslager der Sommervorbereitung aufgebrochen. Kurz nach der Ankunft gab es bereits die erste Einheit auf dem Platz.

+++ 8.15 Uhr: Abfahrt am Geißbockheim +++

Nach zwei freien Tagen geht es für die FC-Profis am Dienstagmorgen ins zweite Trainingslager. Das fast schon traditionelle Ziel: Kitzbühel. Mit dabei ist auch Jorge Meré. Der Innenverteidiger durfte nach der U21-EM, bei der er mit Spanien den Titel geholt hatte, Urlaub nachholen und hatte sich mit einem individuellen Programm auf den Einstieg beim FC vorbereitet. „Er hat alle seine Läufe absolviert“, sagt FC-Cheftrainer Achim Beierlorzer. „Es geht ihm gut. In der Woche kann er noch ein bisschen aufholen und wir können viel mit ihm sprechen, auch über ein paar Dinge, die er auf das, was er ja eh schon sehr gut macht, noch draufsetzen kann.“ Mit seinen Teamkollegen startet Meré pünktlich am Geißbockheim in Richtung Flughafen. Kaum auf der Autobahn, steht das Team zwar erstmal im Stau. Doch es soll das einzige kleine Hindernis auf der Reise sein.

+++ 14.00 Uhr: Ankunft im Hotel +++

Nachdem das eigentlich in Scheffau geplante Trainingslager kurzfristig nach Kitzbühel verlegt wurde, ist der FC-Tross wie in den vergangenen Jahren im Kempinski Hotel untergebracht. Nach der Ankunft gibt es Mittagessen und eine kleine Pause. Um 16.30 Uhr steht dann die erste Trainingseinheit an.

+++ 16.30 Uhr: Schwitzen und Warmwerden +++

Auf der brütend heißen Tartanbahn am Trainingsplatz des FC Tirol Kitzbühel absolvieren die FC-Profis zu Beginn Stabilitäts- und Kraftübungen. Im Anschluss sind verschiedene Trainingsspiele angesetzt, erst ohne-, dann mit Torwart. Es wird hart um jeden Ball gekämpft, viele Tore allerdings fallen nicht. Für Achim Beierlorzer keine Überraschung. „Wir haben jetzt zwei Tage frei gehabt und hatten dann eine lange Anreise. Das hat man schon ein bisschen gemerkt, zum Beispiel bei der Passqualität. Insofern war es gut, dass wir größere Spielformen gewählt haben, damit die Spieler wieder reinkommen“, sagt der FC-Trainer, der zugleich lobt: „Gegen den Ball merkt man immer wieder, dass die Mannschaft extrem willig und bereit ist.“

+++ 17.10 Uhr: Toni schaut zu +++

Als Erster des Vorstandstrios trifft während der Einheit FC-Vizepräsident Toni Schumacher in Kitzbühel ein. Er beobacht das Training aus der Hintertor-Perspektive und wird vom Funktionsteam herzlich begrüßt. In den kommenden Tagen werden auch Markus Ritterbach und Stefan Müller-Römer in Kitzbühel erwartet, unter anderem für den Fanabend am Donnerstag.

+++ 17.45 Uhr: Peng! +++

Im vorletzten Trainingsspiel sticht Marcel Risses doppelter Torschussversuch innerhalb von weniger als 30 Sekunden heraus. Erst knallt er den Ball mit rechts an die Unterkante der Latte, um im nächsten Anlauf aus spitzem Winkel mit links den Pfosten zu treffen.

+++ 18.00 Uhr: Extraschicht aufs Tor +++

Während die Teamkollegen auslaufen, Gymnastik machen oder in die Eistonne steigen, üben Florian Kainz, Birger Verstraete, Salih Özcan, Louis Schaub und Jonas Hector noch Flanken und Schüsse. „So können wir nicht aufhören“, ruft der FC-Kapitän nach einer verunglückten Hereingabe – und serviert Schaub die Nächste direkt auf den Kopf. Dass der letzte Ball der Trainingsverlängerung direkt auf der Kamera von FC-TV landet, war angeblich nicht geplant ...

+++ 20.20 Uhr: Teambesprechung und Ticketinfos +++

Der erste Tag in Kitzbühel endet mit einer Mannschaftsbesprechung, in der Szenen aus den bisherigen Testspielen gezeigt werden. Auch in diesem Trainingslager sind zwei Tests geplant. Am Freitag trifft der FC auf den FC Bologna, am Sonntag auf den FC Villareal. Tickets für die Spiele in der Kufstein Arena gibt es online unter kufstein.helden-cup.at

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
16 1. FSV Mainz 05 9
17 1. FC Köln 7
18 SC Paderborn 07 4

FC-FANSHOP