Profis | 08.05.2018

Trainingsbericht

Laktattest auf der Ostkampfbahn

Anstatt einer Einheit auf dem Platz ging es für die FC-Profis am Dienstag zum Laktattest auf die Ostkampfbahn.

„Wir wollen wissen, wo die Jungs aktuell stehen“, sagte Cheftrainer Stefan Ruthenbeck über den Leistungsstufentest am Dienstagvormittag, der von der Sporthopädie Wallenborn geleitet wurde. Also hieß es für die FC-Spieler in zwei Gruppen Blutabzapfen und ab auf die Tartanbahn. Auf dem Programm standen fünf Mal 1600 Meter. Dabei wird die Intensität von Stufe zu Stufe gesteigert. „Das ist mit das Schlimmste für die Jungs, dieser Test ist super anstrengend“, sagt Ruthenbeck. Die Ergebnisse umso wertvoller: „Anhand der Werte können wir die Spieler zum einen im Rückblick auf die Saison analysieren, andererseits sind sie wichtig im Hinblick auf die Trainingssteuerung in der Sommerpause. Wir wollen das Team in einem guten und fitten Zustand übergeben.“

Deshalb stehen in der Woche nach dem letzten Spiel in Wolfsburg weitere Tests und Untersuchungen an. Aktuell liegt der Fokus für Ruthenbeck allerdings erstmal auf dem Gastspiel beim VfL: „Für Wolfsburg geht es noch um richtig viel. Das wird ein richtig emotionales Spiel für sie. Aber auch wir wollen uns positiv aus der Liga verabschieden und auf jeden Fall nochmal punkten. Dementsprechend werde ich aufstellen. Es wird kein Achter in der Innenverteidigung auflaufen“, sagt Ruthenbeck mit einem Augenzwinkern.

Über seine persönliche Zukunft macht sich der Fußballlehrer nach wie vor nur am Rande Gedanken: „Armin Veh und ich sind in Gesprächen. Die Entscheidung ist aber noch nicht gefallen, es muss einfach für beide Seiten passen. Ich denke, das wird zeitnah nach der Saison passieren, damit das Nachwuchsleistungszentrum Planungssicherheit hat.“

Die nächste und letzte öffentliche Einheit in dieser Woche findet am Mittwoch um 10 Uhr statt.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
16 VfL Wolfsburg 33
17 Hamburger SV 31
18 1. FC Köln 22
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 Arsenal London 13
2 FK Roter Stern Belgrad 9
3 1. FC Köln 6
4 BATE Borisov 5

FC-FANSHOP