Profis | 15.12.2017

Ruthenbeck vor Wolfsburg

„Laufen, Grätschen, Kratzen“

Im letzten Spiel der Hinrunde empfängt der 1. FC Köln am Samstag den VfL Wolfsburg. Trainer Stefan Ruthenbeck erwartet von seinem Team ein kämpferisches Auftreten.

Stefan Ruthenbeck sprach am Freitag im RheinEnergieSTADION über…

…die Herangehensweise an das Spiel gegen Wolfsburg: „Wir gehen es genauso an wie auch die letzten Spiele. Wir haben ein paar Ideen, wie wir den Gegner vor Probleme stellen könnten. Es werden wieder ein paar Spieler reinkommen, um auch eine gewisse Frische zu haben. Wir wollen nicht ängstlich sein und einen gewissen Mut mitbringen. Es ist wieder ein Endspiel und wir wollen alles dafür tun, den ersten Dreier in der Bundesliga zu holen.“

…die Personalsituation: „Sehrou Guirassy wird nicht dazukommen. Sein Zehennagel wurde gezogen und er hat Wundschmerzen, mit denen er nicht in den Schuh reinkommt und nicht trainieren kann. Bei Claudio Pizarro hoffen wir, dass er die Vorbereitung zur Rückrunde mit aufnehmen kann. Yuya Osako fällt weiter mit einer Lungenentzündung aus und bei ihm müssen wir den Heilungsprozess abwarten. Positiv ist, dass Marco Höger wieder mit dabei ist. Er ist ein erfahrener Spieler mit unheimlich viel Mentalität, der der Mannschaft guttut. Er hat in den Trainingseinheiten einen guten Eindruck gemacht und ist auf jeden Fall im Kader.“

…die Bedeutung eines möglichen Sieges
: „Es ist brutal wichtig, jetzt nochmal einen Sieg einzufahren. Nicht nur der Mannschaft, sondern dem kompletten Umfeld würde das guttun. Die Niederlagenserie ist zu lang, wir wollen uns jetzt auch belohnen.“

…den Druck, der auf den Spielern lastet
: „Wir haben schon formuliert, dass es wichtig ist, auf Ergebnis zu spielen. Druck muss jetzt auch da sein, etwas anderes dürfen wir uns nicht erlauben gegenüber den Fans. So viele Fans sind mit nach München gefahren und mit einer 6:0-Klatsche nach Hause zu fahren, das hätten wir uns nicht verziehen. Deswegen sind wir gegen Wolfsburg wieder in der Pflicht und es ist egal, wer da spielt. Laufen, Grätschen, Kratzen – all diese Dinge, die für Leidenschaft stehen, kann jeder Spieler abrufen und das fordere ich auch ein.“

Fakten zum Spiel:

  • Anstoß im RheinEnergieSTADION ist am Samstag um 15.30 Uhr. Die Tageskassen sind geöffnet.
  • Schiedsrichter der Partie ist Benjamin Brand
  • Das Spiel könnt ihr in der FC-App mit dem Radio Köln FC-Radio und dem Liveticker verfolgen. 

Die Pressekonferenz im Video:

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 1. FC Köln 20
2 SpVgg Greuther Fürth 19
3 FC St. Pauli 19

FC-FANSHOP