Profis | 17.08.2021

FC-Neuzugang

Ljubicic: „Wir geben nie auf“

Neuzugang Dejan Ljubicic hat beim 3:1-Sieg gegen Hertha BSC sein Pflichtspieldebüt für den 1. FC Köln gegeben. Nach der Partie sprach der 23-jährige Österreicher über seinen Startelfeinsatz, seine Spezialaufgabe gegen die Hertha – und die Stimmung im RheinEnergieSTADION.

Dejan Ljubicic über:

…sein Bundesliga-Debüt und den Heimsieg: „Intensiv und schön war es. Ich habe mich sehr gefreut über mein Debüt. Dass ich spielen werde, habe ich erst am Tag des Spiels erfahren. Ehrlich gesagt hatte ich damit nicht gerechnet. Vor Anpfiff war ich ein bisschen angespannt. Aber ich glaube, ich habe die Aufgabe gut gemeistert und freue mich für die gesamte Mannschaft über die drei Punkte.“

…die Stimmung im Stadion: „Die Stimmung war wirklich gigantisch. Ich dachte, es wären 50.000 da. Unglaublich, wie laut es war.“

…seine Rolle gegen die Hertha: „Ich musste Kevin-Prince ärgern. Das habe ich die meiste Zeit geschafft. Er wirkte ärgerlich, auch auf seine Mannschaftskollegen. Das habe ich gemerkt. Auf der Zehnerposition haben wir rotiert. Kainzi und Jan sind immer wieder in die Mitte gezogen. Ich bin dann auf Außen ausgewichen und habe die Tiefe gesucht. Das ist uns meistens gut gelungen.“

…die Mentalität der Mannschaft: „Der Trainer hat uns in der Vorbereitung klar gemacht, dass wir nach Rückstand immer zurückkommen können. Das haben wir gegen Hertha geschafft. Wahrscheinlich klappt das nicht in jedem Spiel, aber wir werden immer unser Maximum geben, um im Falle eines Rückstands zurückzukommen.“

…den Spielverlauf gegen Hertha: „In den ersten 30 Minuten hat es Hertha gut gemacht. Da gab es Phasen, in denen wir nicht so gut waren. Wenn man früh in Rückstand gerät, ist es mental nie ganz einfach. Wir haben uns zu Beginn nicht richtig getraut, ruhig hinten herauszuspielen. Wir haben zu viele lange Bälle gespielt. Flach durchs Zentrum oder über die Außen können wir mehr erreichen und das haben wir spätestens nach einer halben Stunde auch getan. Uns zeichnet aus, dass wir nie aufgeben. Tony hat es beim 1:1 super gemacht. Der Ausgleich hat uns einen zusätzlichen Push gegeben. Die zweite Hälfte war von der Intensität her dann sehr gut von uns.“ 

…die Vorfreude auf das Bayern-Spiel: „Bayern München hat eine überragende Mannschaft. Wir werden trotzdem unser Maximum geben. Wir werden kämpfen und ackern, damit wir dort überraschen können.“ 

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
5Sport-Club Freiburg9
61. FC Köln8
7Bayer 04 Leverkusen7

FC-FANSHOP