Profis | 18.12.2010

Keine Punkte auf Schalke

0:3-Niederlage

Der 1. FC Köln hat am Samstagnachmittag sein Auswärtsspiel gegen den FC Schalke 04 mit 0:3 verloren. Vor 61.000 Zuschauern in der Veltins-Arena erzielte der Spanier Raul alle drei Treffer.

Schorch darf von Beginn an ran

FC-Coach Frank Schaefer fehlten auf Schalke sowohl Lukas Podolski als auch Milivoje Novakovic im Sturm. Für Podolski lief Mato Jajalo von Beginn an auf, der sich seinen Einsatz durch eine starke Vorstellung im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt redlich verdient hatte. Novakovic wurde erneut durch Sebastian Freis ersetzt. Zudem fiel Brecko kurzfristig mit einer Verletzung aus. Für den slowenischen Nationalspieler rückte Christopher Schorch auf die rechte Abwehrseite, der somit zu seinem ersten Einsatz von Beginn an in dieser Saison kam.

Lanig verpasst den Führungstreffer

Beide Mannschaften begannen zunächst verhalten und riskierten nur wenig in der Offensive. Die Schalker hatten ein leichtes optisches Übergewicht, waren aber bei ihren wenigen Aktionen nach vorne nicht zwingend. Die erste Möglichkeit gehörte dem FC. Lanig köpfte eine Ecke von Clemens nur Zentimeter über das Gehäuse von Schalke-Keeper Neuer (2.). Für die beste Möglichkeit der Gastgeber in der Anfangsphase zeigte sich Peer Kluge verantwortlich, dessen Schuss nach einer Ablage von Jurado allerdings noch von der Kölner Hintermannschaft geblockt wurde. Mit Ausnahme dieser Chance ließ die in der ersten Halbzeit sehr gut organisierte FC-Defensive kaum einmal einen Schalker Angriff zu und die Knappen wirkten ratlos vor dem Kölner Sechzehner.

Überraschende Führung der Gastgeber

Mitte der zweiten Halbzeit wagte sich der FC dann etwas aus der Deckung. Zunächst prüfte Clemens Nationaltorhüter Neuer mit einem tollen Schuss vom rechten Strafraumeck (22.). Wenig später traf Sebastian Freis den Ball nicht richtig, nachdem er schön von Fabrice Ehret in aussichtsreicher Position frei gespielt worden war. Wie aus dem Nichts fiel dann plötzlich die Führung für die Gastgeber. Schorch klärte einen Ball vor die Füße von Rakitic, der eine gefühlvolle Flanke in den Strafraum schlug, wo Raul lauerte und mit einem platzierten Kopfball FC-Keeper Mondragon keine Chance ließ (30.). Danach bot sich den Zuschauern wieder das gleiche Bild wie vor dem Führungstreffer. Die Blau-Weißen hatten zwar etwas mehr Spielanteile, fanden aber kein Mittel, um den Kölner Abwehrriegel zu knacken. Der FC investierte seinerseits aber zu wenig in die Offensive, um zum Ausgleich zu kommen. So ging es mit 1:0 für Schalke in die Halbzeitpause.

Raul eiskalt

Kaum hatte die zweite Hälfte begonnen, kam Clemens nach einem tollen Antritt im Sechzehner zum Abschluss und hämmerte das Leder ans Außennetz (47.). Schalke antwortete umgehend: Farfan setzte sich auf der rechten Seite gegen Ehret durch und spielte scharf in die Mitte, wo die Kölner Innenverteidiger den Ball zu Raul abfälschten, der sich nicht lange bitten ließ und den Ball eiskalt zum 2:0 für die Elf von Felix Magath in die Maschen drosch (50.). Mit dem zweiten Treffer war der Widerstand des FC gebrochen. Die Gastgeber kamen nun immer wieder gefährlich vor das Tor von Faryd Mondragon. Vor allem Farfan auf der rechten Schalker Angriffsseite war ein steter Unruheherd, der mit seinen Hereingaben immer wieder Gefahr heraufbeschwor. Die größte Chance in dieser Phase hatten die Hausherren in der 56. Spielminute, als nach einer Ecke erst Clemens und dann Ehret den Ball gerade noch auf der Linie klären konnten. Ein Distanzschuss von Jajalo in der 59. Minute sowie zwei Torabschlüsse von Clemens (71./72.) waren die einzigen Lebenszeichen des FC in der Offensive.

Raul zum Dritten

Eine Viertelstunde vor dem Ende schalteten die Gastgeber dann einen Gang zurück. Und beinahe wäre der FC doch noch mal zurückgekommen in die Partie. Nach einem Freistoß von Jajalo konnte Neuer den Ball nicht richtig festhalten und Mohamad staubte ab. Schiedsrichter Stark verweigerte dem Treffer aber wegen einer Abseitsposition die Anerkennung (85.). Zwei Minuten später zerstörte Raul dann mit seinem dritten Treffer endgültig alle Hoffnungen des FC, doch noch einen Punkt aus der Partie mitzunehmen. Der Ex-Madrilene nickte einen Freistoß aus dem Halbfeld von Edu mustergültig zum 3:0 ins Tor von Mondragon. Wenig später beendete Referee Wolfgang Stark die Partie.

FC Schalke 04: Neuer – Uchida, Höwedes, Metzelder, Schmitz – Kluge, Rakitic – Farfan (77. Papadopoulos), Jurado (73. Edu) – Raul (88. Gavranovic), Huntelaar

1. FC Köln: Mondragon – Schorch (75. McKenna), Mohamad, Geromel, Ehret – Matuschyk, Petit – Jajalo, Lanig, Clemens – Freis (62. Ionita)

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Raul (30., 50., 87.)

Zuschauer: 61.000

Schiedsrichter: Wolfgang Stark

Gelbe Karten: Petit (90.)

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
16 Fortuna Düsseldorf 12
17 SC Paderborn 07 8
18 1. FC Köln 8

FC-FANSHOP