Profis | 14.12.2021

Stimmen nach dem Sieg gegen Wolfsburg

Modeste: „Schön für die Busfahrt“

Der 1. FC Köln hat am 16. Spieltag der Bundesliga-Saison 2021/22 spektakulär mit 3:2 beim VfL Wolfsburg gewonnen. Nach dem ersten Auswärtssieg des FC sprachen Doppeltorschütze Anthony Modeste, der zweifache Vorlagengeber Kingsley Schindler, der Torschütze Mark Uth, Rafael Czichos und Trainer Steffen Baumgart über die Partie.

Stimmen nach Wolfsburg

Anthony Modeste: „Der Sieg tut uns gut, wir wollten gewinnen und haben die drei Punkte geholt. Das ist auch schön, wenn die Rückfahrt mit dem Bus mehr als vier Stunden dauert. Wir laufen leider häufig einem Tor hinterher, aber wenn wir am Ende gewinnen, ist alles gut. Ich freue mich über die Tore, aber das Wichtigste ist die Mannschaft, den die hat mir sehr geholfen. Man muss immer an sich glauben.“

Kingsley Schindler: „Der Trainer hat gesagt, ich soll Spaß haben und mein Ding durchziehen. Es war ein auf und ab, wir hatten Chancen, die hatten Chancen – wir haben uns nahezu abgewechselt. Es war ein gutes und intensives Spiel und hat viel Spaß gemacht. Auch wenn eigentlich keine FC-Fans da sein durften, habe ich welche gehört, die lauter waren als die Wolfsburger. Der Support ist überall da.“

FC-Cheftrainer Steffen Baumgart: „Wir freuen uns über den Sieg. Ob es verdient war, sollen andere bewerten. Es ist toll, dass die Jungs zweimal so zurückgekommen sind. Wenn ich heute jemanden hervorheben soll, dann wäre das Jonas Hector, der das auf der Sechs in der zweiten Hälfte super gemacht hat. Mark Uth haben wir nach seiner Einwechslung in der Schlussphase wieder ausgewechselt, um mit Luca Kilian mehr Stabilität reinzubringen in den Schlussminuten. Die Mentalität in dieser Mannschaft stimmt. Nach dem 2:2 gegen einen CL-Teilnehmer weiter nach vorne zu spielen, das ist stark. Und diesen Weg werden wir weitergehen!“

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
6Sport-Club Freiburg55
71. FC Köln52
81. FSV Mainz 0546

FC-FANSHOP