Profis | 01.07.2021

Kaderplanung

Neun Abschiede

Der 1. FC Köln startet am Montag, 5. Juli, mit der Trainingsvorbereitung auf die neue Saison 2021/22. Mit dabei sind einige neue Gesichter, aber auch einige Spieler haben den FC verlassen.

Der neue FC-Cheftrainer Steffen Baumgart bereitet die FC-Profis auf die neue Saison in der Bundesliga vor. Er hatte den Posten von Friedhelm Funkel übernommen, der den FC zum Klassenerhalt geführt hatte. Doch nicht nur Funkels Vertrag endete im vergangenen Monat, zum 30. Juni liefen acht weitere Verträge aus. Marco Höger, Elvis Rexhbecaj, Ron-Robert Zieler, Tolu Arokodare, Marius Wolf, Emmanuel Dennis, Max Meyer und Julian Krahl haben den FC verlassen. FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle sagt: „Alle hatten ihren Anteil daran, dass wir nach einer herausfordernden und intensiven Saison am Ende den Klassenerhalt geschafft haben. Wir wünschen ihnen alles Gute auf ihrem weiteren Weg und bedanken uns für ihren Einsatz beim 1. FC Köln. Wir haben durch die Corona-Pandemie eine Saison erlebt, die allen Beteiligten viel abverlangt hat. Deswegen freut es uns umso mehr, dass wir, wenn auch erst in der Relegation, unser Ziel schließlich erreicht haben und weiter in der Bundesliga antreten.“

Marco Höger – fünf Jahre voller Einsatz und Identifikation

Marco Höger ist gebürtiger Kölner und spielte fünf Jahre lang für den FC, nachdem er vom FC Schalke 04 an den Rhein gewechselt war. Höger war eine absolute Führungsfigur und auch wenn er in der vergangenen Saison nur noch auf wenig Spielzeit (drei Ligaspiele und eine Pokalpartie) kam, war er abseits des Platzes enorm wichtig für den Mannschaftsgeist. Er wird offiziell im Stadion verabschiedet, sobald in Anwesenheit von Zuschauern ein gebührender Rahmen möglich ist.

Elvis Rexhbecaj, der Derbyheld

Elvis Rexhbecajs Leihvertrag endete vergangenen Monat nach eineinhalb Jahren. Der Mittelfeldspieler kehrt um VfL Wolfsburg zurück. Rexhbecaj zerriss sich immer für den Mannschaftserfolg, wenn er für den FC auf dem Platz stand. Unvergessen bleiben seine beiden Treffer, mit denen er den FC Anfang letzten Februar zum Derbysieg bei Borussia Mönchengladbach schoss.

Ron-Robert Zieler: Verlässliche Nummer 2

Ron-Robert Zieler war von Hannover 96 ausgeliehen. Der Torhüter spielte bereits in der Jugend für den 1. FC Köln. Am 7. Spieltag beim 1:1 gegen Werder Bremen zeigte er, dass auf ihn Verlass ist, wenn er zum Einsatz kommt. Zieler ist ein Torwart mit vorbildlicher Mentalität, der auch im Training immer 100 Prozent gibt und von seinen Mitspielern ebendies einfordert.

Tolu Arokodare: Starke Physis

Tolu Arokodare hatte der FC für ein Jahr von Valmiera FC aus Lettland ausgeliehen. In der lettischen Liga hatte er gezeigt, dass der junge Stürmer eine starke Physis hat und torgefährlich ist. In Köln versuchte er, sich an das Bundesliganiveau zu gewöhnen und kam zu zehn Kurzeinsätzen. Mittlerweile steht Tolu Arokodare bei Amiens SC in der zweiten französischen Liga unter Vertrag.

Marius Wolf: Antreiber auf verschiedenen Positionen

Marius Wolf war von Borussia Dortmund ausgeliehen. Er stellte sich in der vergangenen Saison ganz in den Dienst der Mannschaft, wurde dort aufgestellt, wo er gebraucht wurde. Wolf war Stammspieler, biss auf die Zähne, auch wenn er mal angeschlagen war und zeigte durch seine Körpersprache, dass er nichts mehr hasst, als zu verlieren. Mittlerweile hat Wolf über 100 Bundesligaspiele vorzuweisen.

Emmanuel Dennis – Leihstürmer aus Brügge

Emmanuel Dennis hatte der FC für ein halbes Jahr vom FC Brügge ausgeliehen. Auf dem Stürmer ruhten zunächst die Hoffnungen auf mehr Tore, zumal er bereits Erfahrung in der Champions League vorzuweisen hatte. Für den FC kam er in der Rückrunde nur auf 473 Spielminuten und hat sich mittlerweile dem FC Watford angeschlossen.

Max Meyer, Taktgeber im Mittelfeld

Max Meyer, der in der Jugend beim FC Schalke 04 ausgebildet wurde, wechselte für die Rückrunde von Crystal Palace zum 1. FC Köln. Der technisch versierte Mittelfeldspieler kam auf elf Einsätze für den FC und wird in der neuen Saison trotz unbestrittener Fähigkeiten eine neue Herausforderung suchen.

Julian Krahl, Wechselwunsch nach Berlin

Julian Krahl war beim FC in der vergangenen Saison dritter Torhüter und entwickelte sich an der Seite von Timo Horn und Ron-Robert Zieler weiter. Spielpraxis sammelte er mit der U21 in der Regionalliga West und zeigte dort starke Partien. Am 1. Juli entsprach der FC dem Wunsch des 21-jährigen Keepers nach einer vorzeitigen Vertragsauflösung. Ab sofort steht Krahl bei Drittliga-Aufsteiger Viktoria Berlin unter Vertrag.

Der 1. FC Köln bedankt sich für den Einsatz seiner Spieler und wünscht alles Gute für den weiteren Karriereweg.

Die Innenverteidigertalente Robert Voloder (NK Maribor) und Yann Aurel Bisseck (Aarhus GF) wurden zur neuen Saison verliehen, um ihnen die Chance auf Spielpraxis zu ermöglichen. Verpflichtet hat der FC zur neuen Spielzeit bisher Dejan Ljubicic (Rapid Wien), Mark Uth (FC Schalke 04), Timo Hübers (Hannover 96) und Marvin Schwäbe (Bröndby IF). Zudem wurde der Vertrag mit Salih Özcan verlängert.

Zugänge Name Von  
  Dejan Ljubicic Rapid Wien  
  Mark Uth FC Schalke 04  
  Timo Hübers Hannover 96  
  Marvin Schwäbe Bröndby IF  
       
Abgänge Name Club  
  Marco Höger    
  Elvis Rexhbecaj VfL Wolfsburg  
  Ron-Robert Zieler Hannover 96  
  Tolu Arokodare Amiens SC  
  Marius Wolf Borussia Dortmund  
  Emmanuel Dennis FC Watford  
  Max Meyer Crystal Palace  
  Julian Krahl Viktoria Berlin  
  Robert Voloder NK Maribor (ausgeliehen)  
  Yann Aurel Bisseck Aarhus GF (ausgeliehen)  
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
11. FC Köln0
21. FC Union Berlin0
31. FSV Mainz 050

FC-FANSHOP