U21 | 13.11.2018

U21-Trainer

Pawlak: „Der Wille stimmt“

André Pawlak hat am Dienstag seine erste Trainingseinheit in dieser Saison mit der U21 geleitet. Der 47-jährige Trainer hatte am Samstag die Nachfolge von Markus Daun angetreten.

Die U21 des 1. FC Köln benötigt dringend Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der Regionalliga West. Um dieses Ziel zu erreichen, hat der neue und alte Coach am Dienstag seine Arbeit aufgenommen. André Pawlak hatte die Mannschaft bereits in der vergangenen Saison zum Klassenverbleib geführt. Danach konzentrierte sich der 47-Jährige auf seine derzeit laufende Ausbildung zum Fußballlehrer. Diese absolviert er nun parallel zu seiner Trainertätigkeit. Pawlak sagt: „Es wird eine intensive und anspruchsvolle Zeit, aber ich freue mich, jetzt wieder eine Mannschaft übernommen zu haben. Ich mag den Geruch des Rasens und brenne darauf, mit diesen Jungs zu arbeiten. Es wird eine schwere Aufgabe, aber das war in der vergangenen Saison ähnlich. Ich bin überzeugt, dass die Jungs das Potenzial haben, den Klassenerhalt zu schaffen. Unsere Basisinhalte werden Disziplin, Respekt, Freude und Ehrlichkeit.“ Die Ausbildung zum 65. Fußballlehrerlehrgang findet in der Sportschule Hennef statt. Parallel die Ausbildung zu absolvieren und eine Mannschaft zu coachen ist nicht ungewöhnlich. Daniel Bierofka (TSV 1860 München) und Mike Terranova (Rot-Weiß Oberhausen) zählen ebenfalls zu den Teilnehmern und trainieren eine Mannschaft in der dritten beziehungsweise vierten Liga.

Lockerheit und Freude

Aktuell liegt die U21 acht Punkte hinter einem Nichtabstiegsplatz. Am Dienstagvormittag traf sich die U21 zu einer ersten Krafteinheit unter Pawlak, der weiter auf Co-Trainer Kevin McKenna bauen kann. Die Nachmittagseinheit absolviert die Mannschaft auf dem Platz. „Den Jungs konnte man auch in der bisherigen Saison den Willen nie absprechen, leider haben bislang die Ergebnisse nicht gestimmt“, sagt Pawlak. „Ich möchte helfen, den Jungs die Lockerheit und Freude am Fußball zurückzugeben. Das funktioniert über erfolgreiche Ergebnisse, aber ich denke, wir haben ein paar Stellschrauben, an denen wir drehen können. Wir brauchen gar nicht zu weit nach vorne blicken, sondern müssen uns stets voll auf unser nächstes Spiel konzentrieren.“ Am Samstag empfängt de U21 den 1. FC Kaan-Marienborn.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 Hamburger SV 34
2 1. FC Köln 33
3 1. FC Union Berlin 28

FC-FANSHOP