Profis | 15.05.2019

Der Tag beim FC

Pawlak: „Nur für einen Ausflug ist Magdeburg zu weit“

Nach dem Mittwochstraining hat FC-Cheftrainer André Pawlak über das letzte Saisonspiel gegen Magdeburg, den Klassenerhalt der U21 und seine persönliche Zukunft gesprochen.

Die Profis des 1. FC Köln haben die letzte öffentliche Trainingseinheit der Woche absolviert. FC-Trainer André Pawlak ließ die Mannschaft am Mittwoch nach dem Aufwärmen zunächst am Passspiel arbeiten. Zwei Mannschaften spielten auf dem Kleinfeld auf vier kleine Tore. Es folgte ein Trainingsturnier mit drei verschiedenen Mannschaften.

Brady Scott bei U20-WM in Polen
Nicht dabei war Anthony Modeste. Der FC-Stürmer trainierte individuell und fehlte ebenso im Mannschaftstraining wie Brady Scott. Der FC-Torhüter nimmt derzeit mit der U20-Nationalmannschaft der USA an der U20-WM in Polen teil. In der Gruppenphase des Turniers trifft Scott in den kommenden Wochen auf die Nationalteams aus der Ukraine, Nigeria und Katar. Der 19-Jährige ist Stammtorhüter seines Landes und gewann mit der U20 im vergangenen Jahr bereits die Concacaf-Meisterschaften. Bei den Meisterschaften für Mittel- und Nordamerika wurde er zum besten Torhüter des Turniers gewählt.

André Pawlak sprach nach dem FC-Training über… 

… eine mögliche Rückkehr in die U21: Definitiv sagen kann ich es noch nicht. Wir haben vereinbart, dass wir in der Woche nach dem Magdeburg-Spiel sprechen. Es gibt verschiedene Optionen. Ich bin gerne im Verein und ich bleibe gerne hier im Verein. Ich kann mir alles vorstellen. Ich kann mir die U21 vorstellen, kann mir aber auch durchaus vorstellen, dass es mal woanders hingeht. Ich habe aber gerade keine Ansprüche oder Ambitionen zu sagen, ich muss jetzt da oder dort hin. Ich bin zufrieden, habe zwei Jahre Vertrag und alles andere: nächste Woche.

… das letzte Saisonspiel gegen Magdeburg:
Wir sind Sportler. Wir sind Fußballer. Wir spielen immer, um zu gewinnen. Nur für einen Ausflug ist Magdeburg zu weit. Ich will jedes Spiel gewinnen und ich glaube, dass die Jungs auch so ticken. Natürlich geht es in erster Linie tabellarisch für beide nicht mehr um etwas. Magdeburg ist abgestiegen. Wir sind aufgestiegen. Aber es geht um drei Punkte. Es geht um eine Prämie. Es geht um das gute Gefühl für die neue Saison. Wir wollen nicht mit zwei Niederlagen aufhören. Es gibt gute Gründe, warum wir in Magdeburg gewinnen sollten.

… den Klassenerhalt der U21 und die Zukunft der U21: Ich möchte, dass die U21 Rückrundenmeister wird. Mit einem Sieg in Wuppertal wären sie das. Das ist das Ziel. Es war unser gemeinsames Ziel, dass wir eine super Rückrunde spielen. Es zählt zwar nur auf dem Papier, aber es wäre trotzdem toll, wenn man am Ende Rückrundenmeister wird. Es wird bei der zweiten Mannschat einen Umbruch geben. Die Verzahnung zur Profimannschaft soll enger werden. Die Mannschaft soll stabiler werden. Dafür wird der eine oder andere geholt, der schon ein bisschen Erfahrung hat in dem Bereich. Das ist der Plan. Ich glaube, dass die Mannschaft gut wird im nächsten Jahr.

Was sonst noch passierte
Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Jhon Cordoba am Mittwoch für zwei Meisterschaftsspiele gesperrt. Der FC-Profi sah nach einem Foul am Regensburger Spieler Hamadi Al Ghaddioui am Sonntag die Rote Karte. Der Stürmer verpasst damit auch den Bundesliga-Auftakt 2019/2020.


Der FC verpflichtet Julian Krahl. Der U19-Nationalkeeper Deutschlands wechselt ablösefrei von RB Leipzig zum FC und erhält einen Vertrag bis 2022.


  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 1. FC Köln 63
2 SC Paderborn 07 57
3 1. FC Union Berlin 57

FC-FANSHOP