Profis | 07.04.2018

1:1 gegen Mainz

Remis im Abstiegskrimi

Der 1. FC Köln hat sich im Spiel gegen den 1. FSV Mainz 05 1:1 getrennt. Hectors Führungstor reichte nicht zum Sieg.

Nur ein Punkt gegen Mainz: In einer hektischen Schlussphase gab es für beide Teams beste Möglichkeiten, die jedoch ungenutzt blieben.

Schon in der Anfangsphase zeichnete sich ab, dass beide Teams das Spiel aktiv angehen wollten. Die Mainzer hatten bereits nach fünf Minuten zwei Ecken, die der FC aber problemlos abwehrte. Mit der ersten vielversprechenden Angriffsaktion schlug das Team von Stefan Ruthenbeck sofort zu. Leonardo Bittencourt nutze auf der linken Seite seinen Platz, seine genaue Flanke fand in Jonas Hector einen dankbaren Abnehmer. Der Linksverteidiger, der den FC als Kapitän auf das Feld führte, nickte den Ball zum 1:0 in die Maschen.

Nach dem Treffer kontrollierte der FC das Spiel zunächst mit längeren Ballbesitzphasen. Die Zuschauer im ausverkauften RheinEnergieSTADION sahen eine ordentliche erste Halbzeit des FC in einem Spiel, das von beiden sehr körperbetont geführt wurde.

Die zweite Hälfte begann für den 1. FC Köln vielversprechend. Bereits nach zwei Minuten wurde Simon Terodde durch das kluge Zusammenspiel von Klünter und Clemens freigespielt. Sein Abschluss aus wenigen Metern landete jedoch in den Armen von René Adler. Wenige Sekunden danach hatten dann die Gäste Grund zum Jubeln. Fast analog zum Führungstreffer des FC traf Pablo de Blasis per Kopf zum 1:1.

In der Folge entwickelte sich eine hektische Partie. Doch die Mannschaft von Stefan Ruthenbeck fand zurück ins Spiel und hatte in der 57. Spielminute durch Jonas Hector die Chance, erneut in Führung zu gehen. Sein Schuss aus knapp 16 Metern wurde in letzter Sekunde von einem Mainzer per Kopf geblockt. Im letzten Drittel des Spiels machte sich die Bedeutung der Partie für beide Mannschaften bemerkbar – die Zweikämpfe wurden ruppiger, Schiedsrichter Benjamin Cortus musste die Partie häufiger unterbrechen.

Der 1. FC Köln drängte auf die erneute Führung. Der eingewechselte Claudio Pizarro (kam in der 69. Minute für Osako) hatte in der 75. Minute die große Chance, seinen starken Kopfball lenkte Adler mit einer Glanztat über das Tor.

Die Rheinhessen hatten ihrerseits in der 86. Spielminute gleich zweimal die Chance, den entscheidenden Treffer zu erzielen. Zunächst rettete Timo Horn stark, danach verhinderte der Querbalken nach Schuss von Latza das Tor für die Mainzer.

Kurz danach wurde Leonardo Bittencourt von Claudio Pizarro klasse in Szene gesetzt, doch Quaison grätschte den Ball in letzter Sekunde zur Ecke. Die letzten Minuten im RheinEnergieSTADION waren an Hektik kaum zu überbieten. Nach rohem Foulspiel an Bittencourt sah Donati zunächst die gelbe Karte, ehe er eine Minute später wegen einer Unsportlichkeit des Feldes verwiesen wurde.

Der FC versuchte bis zum Schluss, den zweiten Treffer zu erzielen. Bittencourts Lupfer ging rechts am Tor vorbei. Auf der Gegenseite hatten die 05er die Riesenchance den FC auf neun Punkte zu distanzieren, doch Timo Horn verhinderte dies mit einer klasse Reaktion.

Am Samstag spielt der FC um 15.30 Uhr gegen Hertha BSC.

Die Statistik zum Spiel

1. FC Köln: Timo Horn - Lukas Klünter (78. Cordoba), Jorge Meré, Dominique Heintz, Jonas Hector – Christian Clemens, Marco Höger, Vincent Koziello (74. Özcan), Leonardo Bittencourt - Yuya Osako (69. Pizarro), Simon Terodde

1. FSV Mainz 05: Adler – Donati, Balogun, Hack, Brosinski (82. Onisiwo), Gbamin, Serdar, Latza, Öztunali (89. Ujah), de Blasis, Bergreen (69. Quaison)

Tore: 1:0 Hector (7.), 1:1 de Blasis (50.)

Gelbe Karten: Klünter (25.), Koziello (59.), Clemens (80.), Özcan (90.) – Balogun (44.), Serdar (66.), Latza (70.), Donati (90.)

Gelb-Rot: Donati (90.)

Schiedsrichter: Benjamin Cortus

Zuschauer: 50.000

Das Spiel bei NetCologne FC-TV 

Schlagwörter:

spielbericht 1. FSV Mainz 05
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 1. FC Köln 0
1 Hamburger SV 0
1 Holstein Kiel 0

FC-FANSHOP