Club | 07.03.2020

Engagement der FC-Hauptpartner

REWE und RheinEnergie werden E-Sport-Partner

Das E-Sport-Team des 1. FC Köln hat die Playoffs der Virtuellen Bundesliga erreicht. Sie finden am Samstag und Sonntag statt. REWE und RheinEnergie steigen neu als Partner des E-Sport-Engagements beim FC ein.

Das E-Sport-Engagement des 1. FC Köln erhält Unterstützung weiterer großer Marken. Die FC-Hauptpartner REWE Group und RheinEnergie sind ab sofort auch Partner des FIFA-Teams des 1. FC Köln, das von SK Gaming für die Teilnahme an der Virtuellen Bundesliga gestellt wird. Beide Partner sind mit den Marken REWE und RheinEnergie auf dem Trikot der E-Sport-Profis präsent. „Wir wollen uns mit unserem Engagement unter anderem als Ernährungsexperte bei einer neuen, jungen Zielgruppe positionieren“, sagt Peter Maly, Geschäftsführer REWE.

Das E-Sports-Engagement der RheinEnergie zahlt auf die modernisierte und verjüngte Markenpositionierung des Kölner Energieversorgers ein: „Insbesondere wollen wir technikbegeisterte und digitalaffine junge Leute, Absolventen und Professionals erreichen. Die Energieversorgung von morgen braucht solche Talente. Dass die RheinEnergie attraktiv für sie ist, möchten wir im E-Sports-Umfeld frühzeitig unterstreichen“, erläutert Kommunikationschef Frank Bender von der RheinEnergie AG. 

FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle sagt: „E-Sport ist für den FC keine Spielerei. Das Investment in diese boomende Branche gehört für uns zu einer nachhaltigen, innovativen Weiterentwicklung, mit der wir unser Kerngeschäft, den Fußball, stärken können. Nach dem Einstieg der großen Marken Mercedes Benz und der Telekom als Teilhaber bei SK Gaming ist das Engagement von REWE und RheinEnergie bei unserem FIFA-Team ein weiterer großer Schritt, über den wir uns sehr freuen.“

Im Zuge der Partnerschaft wird es neben gemeinsamen Auftritten etwa bei der Saisoneröffnung und der Gamescom viele Aktionen und Projekte für und mit den Fans geben.

Der 1. FC Köln spielt in den Playoffs der Virtual Bundesliga 2019/2020

Am Wochenende steht das FIFA-Team des 1. FC Köln in den Playoffs der Virtual Bundesliga (VBL), die am heutigen Samstag ab 11 Uhr und am morgigen Sonntag ab 13 Uhr in einem Online-Turnier stattfinden. Es wird im 85er-Modus gespielt. Die Spiele des 1. FC Köln können in einer Stream-Konferenz auf virtual.bundesliga.com  verfolgt werden. Für den 1. FC Köln treten Tim „TheStrxngeR“ Katnawatos auf der PlayStation 4 und Michael „Phenomeno“ Gherman sowie Timo „Praii“ Gruneisen auf der Xbox One an. Tim „TheStrxngeR“ Katnawatos ist übrigens für den Kader der deutschen E-Nationalmannschaft nominiert worden.

Vom 28. bis 29. März steigt dann das große Finale im Kölner Dock.One. Dort spielen die zwölf besten Spieler pro Konsole um den Titel des Deutschen Meisters sowie insgesamt 45.000 Euro an Preisgeld. Bisher haben sich je zwei Spieler der ersten sechs Clubs der VBL-Club-Championship-Abschlusstabelle das Finalticket gesichert. Dabei treten die Kontrahenten im FIFA-Ultimate-Team-Modus gegeneinander an und dürfen ihre Teams nur mit Spielern aus der Bundesliga ausstatten.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
9TSG 1899 Hoffenheim35
101. FC Köln32
111. FC Union Berlin30

FC-FANSHOP