Profis | 13.09.2020

Doppelpack im Pokal

Rexhbecaj: „Habe mich gut gefühlt“

Doppelpack, Tordebüt und Wiedersehen mit alten Bekannten – für Elvis Rexhbecaj hielt der Pflichtspielauftakt gegen die VSG Altglienicke gleich mehrere Highlights bereit.

Durch einen 6:0-Erfolg gegen die VSG Altglienicke ist der 1. FC Köln am Samstag verdient in die zweite DFB-Pokalrunde eingezogen. Großen Anteil am erfolgreichen Auftakt hatte Elvis Rexhbecaj. Der 22-Jährige feierte mit einem Doppelpack sein Tordebüt im FC-Trikot und bereitete das 5:0 durch Salih Özcan per Ecke vor. Neben Özcan, Kapitän Jonas Hector und Ellyes Skhiri zählte er zu den Aktivposten im Team von Markus Gisdol. Zurecht wurde er von den Fans zum „Man of the Match“ gewählt. „Ich habe mich gut gefühlt. Zwei Tore und eine Vorlage – das ist schon in Ordnung“, sagt Rexhbecaj.

Dass es kein einfaches Spiel gegen den Regionalligisten aus Berlin werden würde, war dem Mittelfeldspieler klar. Rexhbecaj, der im nahegelegenen Brandenburg an der Havel aufgewachsen ist, kennt einige Berliner noch aus seiner Zeit als Nachwuchsspieler beim VfL Wolfsburg. „Sie sind im vergangenen Jahr knapp beim Aufstieg gescheitert. Wir wussten, dass wir es eigentlich mit einem Drittligisten zu tun haben. Die Jungs wollten in dem großen Stadion alles reinhauen.“ 

Umso glücklicher war der zweifache Torschütze über die geschlossene Mannschaftsleistung und den Einzug in die nächste Runde. „Die erste Runde ist immer schwer, das hat man gestern gesehen. Wir haben es bis zum ersten Tor gut gemacht und wollten es dann einfach seriös zu Ende spielen. Das ist uns gelungen und jetzt geht es weiter.“

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
15Hertha BSC3
161. FC Köln2
17FC Schalke 041