Profis | 23.02.2020

Stimmen nach Berlin

Rexhbecaj: „Wir spielen für die Stadt“

Nach dem 5:0-Auswärtserfolg bei Hertha BSC sprach NetCologne FC-TV mit Elvis Rexhbecaj, Florian Kainz und Cheftrainer Markus Gisdol.

Elvis Rexhbecaj: Natürlich ist es komisch, wenn man erst kurz vor Anpfiff in die Startelf kommt. Aber ich war bereit. Man muss immer fokussiert sein. Es kann immer etwas passieren. Wir haben zu Null gespielt und fünf Tore erzielt. Das kann man mal machen an Karneval. Der Trainer hat uns gesagt, dass wir für die Stadt spielen und für die Menschen, die Karneval feiern. Sie sind am Feiern und wir wollten ihnen ein Geschenk machen. Jetzt können sie richtig reinhauen. Die Verletzung von Rafa war ein Schock. Wir haben auf jeden Fall auch für Rafa gespielt.

Florian Kainz: Wir haben in der ersten Hälfte sehr gut gespielt und unsere Konterchancen gut ausgespielt und gut gegen den Ball gearbeitet. Wir haben gemeinsam verteidigt. Jetzt sind wir alle froh, dass wir das Spiel souverän gewonnen haben. Es kann immer passieren, dass der Gegner nochmal zurückkommt. Aber das Gefühl hatte ich dieses Mal eigentlich nicht. Wir waren von der ersten bis zur letzten Minute sehr präsent auf dem Platz. In der zweiten Hälfte haben wir es sehr clever gespielt. Es war eine sehr gute Leistung. Jeder weiß, in welcher Situation wir uns befinden. Wir haben zwar, seit der neue Trainer da ist, viele Punkte geholt. Aber wir sind noch immer im Abstiegskampf. So müssen wir weiterarbeiten. Wir dürfen es nicht zu hoch einordnen.

Markus Gisdol: Wir mussten vorher einiges überlegen und die richtigen personellen Entscheidungen treffen. Alle Jungs, die auf dem Platz standen, haben von der ersten Sekunde an super funktioniert. Unsere Vorhaben, wie wir den Gegner anlaufen wollen, welche Räume wir bespielen und wie wir kontern wollen, haben nahezu perfekt geklappt. Es freut uns ungemein. Wir haben aktuell eine gute Trainingsqualität. Für den einen oder anderen Spieler ist es schwierig, wenn er nicht spielt. Da muss ich gut moderieren, dass alle bei der Stange bleiben und geduldig auf ihre Chance warten. Manchmal geht es schneller als man denkt – wie man heute bei der Verletzung von Rafa gesehen hat. Dann ist es wichtig, dass die anderen Jungs parat stehen. Wir haben aktuell einen gut funktionierenden Kader. Das ist wahrscheinlich auch der Schlüssel für unsere Erfolge. Wir sind als Team alle unglaublich eng miteinander. Wenn man in einer Stadt arbeitet, ob als Spieler oder als Trainer, ist es unabdingbar, dass man sich mit der Stadt und dem Club hundert Prozent identifiziert. Ich habe den Jungs vor dem Spiel gesagt, dass sie für die Stadt und für die Menschen spielen, die den Club im Herzen tragen.

Die kompletten Stimmen sehen FC-Mitglieder bei NetCologne FC-TV

Stimmen nach Berlin
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
131. FSV Mainz 0537
141. FC Köln36
15FC Augsburg36