Club | 23.08.2019

FC-Vereinstier

So liefen die Hennes-Debüts

Beim Heimspiel gegen Borussia Dortmund wird Hennes IX. das erste Mal bei einem Spiel des 1. FC Köln an der Seitenlinie stehen. Wie liefen die ersten Einsätze seiner Vorgänger? Ein Überblick.

Hennes I.

Fast genau einen Monat, nachdem der erste Hennes dem FC bei der Karnevalssitzung des Vereins als Glücksbringer geschenkt worden war, gab er sein Debüt – und es war erfolgreich. Der viel bestaunte Hennes I. sah zum Einstand am 12. März 1950 einen 2:0-Sieg des FC gegen TSV Vohwinkel 80 in der Oberliga West. Die Tore erzielten Hans Schäfer und Willi Nagelschmidt. Der Beginn einer äußerst erfolgreichen Amtszeit. Bis zu seinem Tod im Winter 1966 gewann Hennes I. mit dem FC zwei Deutsche Meisterschaften, wurde fünfmal Westdeutscher Meister und zweimal Westdeutscher Pokalsieger.

Hennes II.

Hennes II. ist der einzige Hennes, der mit einer Niederlage in seine Amtszeit startete – und das zu allem Überfluss gegen Borussia Mönchengladbach. Zwar brachte Heinz Flohe den FC im Derby am 26. November 1966 früh in Führung, doch Herbert Laumen glich aus und Günter Netzer erzielte kurz vor Schluss den Siegtreffer für die Gäste. Tragisch sind auch die Todesumstände von Hennes II., der mit dem FC Pokalsieger wurde und zu den Heimspielen im Moped-Anhänger anreiste. Er starb im August 1970 an den Folgen eines Schäferhundebisses – nicht, wie bis heute gelegentlich behauptet, an einer Vergiftung durch Gladbach-Fans.

Hennes III.

Mit Hennes III. feierte auch Bauer Wilhelm Schäfer sein Debüt als Hennes-Betreuer. Fast 36 Jahre sollte er tätig sein. Zu sehen bekamen die beiden bei ihrem ersten Einsatz am 22. August 1970 einen 3:1-Sieg gegen Eintracht Braunschweig. Für den FC trafen Heinz Simmet, Bernd Cullmann und Hannes Löhr. So verheißungsvoll die Amtszeit von Hennes III. begann, so ernüchternd endete sie. Er war der erste Geißbock in der FC-Geschichte, der ohne Titel blieb.

Hennes IV.

Deutlich erfolgreicher war Hennes IV., der als einziges Wappentier sein Debüt in einem Pokalspiel feierte: am 1. August 1975 beim 2:0-Erstrundensieg des FC gegen Olympia Wilhelmshaven. Tore: Herbert Neumann und Miodrag Petrovic. Hennes IV. erlebte mit dem FC den Pokalsieg 1977 und ein Jahr später das Double. Ihm zu Ehren komponierten die Höhner das Stück „Unsre Bock eß Meister“.

Hennes V.

Hennes V. musste sich zum Einstand mit einem Punkt begnügen: 1:1 hieß es am 20. November 1982 beim Heimspiel des FC gegen den späteren Meister Hamburger SV. Die Führung durch Stephan Engels glich Felix Magath noch aus. Gleich in seiner Debütsaison holte Hennes V. mit dem FC einen Titel – den DFB-Pokal. Damit ist er bis heute der letzte Bock, der einen großen Titel feierte.

Hennes VI.

Hennes VI. musste in seiner Amtszeit mit ansehen, wie der FC sich nach und nach aus der Bundesliga-Spitze verabschiedete. Passend dazu sein Einstand: ein 0:0 gegen den VfB Stuttgart am 9. August 1989 – das einzige torlose Hennes-Debüt der Geschichte.

Hennes VII.

Ein äußerst bewegtes Leben hatte Hennes VII. Zwar feierte er mit einem 2:0 gegen 1860 München am 15. März 1996 (Tore: Stefan Kohn und Bjarne Goldbaek) ein souveränes Debüt, später erlebte er jedoch mit dem FC vier Auf- und Abstiege. Und auch sonst ließ Hennes VII. wenig aus: Er trat im Fernsehen bei Harald Schmidt, TV Total und SK Kölsch auf und drehte drei Werbespots für FC-Eintrittskarten. In der Saison 2000/01 wurde er wegen der damals grassierenden Maul- und Klauenseuche für zwei Heimspiele sicherheitshalber durch einen leblosen Pappkameraden vertreten. Später trat er aus gesundheitlichen Gründen zurück. 

Hennes VIII.

Hennes VIII. wird auf ewig unvergessen sein als der Bock, der mit dem FC nach Europa zurückkehrte. Dabei begann seine Amtszeit mit einem 1:1 gegen Eintracht Frankfurt am 24. August 2008 (FC-Tor: Milivoje Novakovic) recht unspektakulär. Später machte Hennes VIII. durch seinen Umzug in den Kölner Zoo, einen Torjubel mit Tony Ujah  und ein spektakuläres Halbzeitpausen-Solo auf sich aufmerksam. Aufgrund altersbedinger Arthrose gab er zur Saison 2019/20 sein Amt ab.

Hennes IX.

Der neunte Geißbock der FC-Geschichte startet mit einem echten Highlight in seine Karriere als Vereinstier: mit dem Heimspiel gegen Borussia Dortmund. Anpfiff ist am Freitagabend um 20.30 Uhr.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
14 FC Augsburg 4
15 1. FC Köln 3
16 1. FSV Mainz 05 3

FC-FANSHOP