• Club | 25.01.2018

    FC-Karnevalssitzung

    Tanzen durch dick und dünn

  • Club | 25.01.2018

    FC-Karnevalssitzung

    Tanzen durch dick und dünn

Der 1. FC Köln hat am Mittwochabend Karneval gefeiert. Auf der traditionellen FC-Sitzung schunkelte, tanzte und sang die große FC-Familie gemeinsam.

„Mer Kölsche danze us der Reih.“ Das Motto der diesjährigen Karnevalssession könnte passender kaum sein. „Der FC tanzt auch aus der Reihe – manchmal gewollt, manchmal nicht gewollt. So etwas, was sie hier sehen, gibt es nur einmal in Deutschland und vielleicht sogar nur einmal auf der Welt“, sagte Markus Ritterbach am Mittwochabend im Sitzungssaal des Maritim Hotel am Heumarkt. Der FC-Vizepräsident eröffnete die 68. Karnevalssitzung der FC-Geschichte.

„In der Bundesliga tanzen wir momentan im Tabellenkeller. Aber dank einer zuletzt tollen Mannschaftsleistung tanzen wir dort nicht mehr alleine“, sagte Ritterbach unter großem Applaus der anwesenden Gäste. „Wir versuchen das Wunder zu schaffen. Alle gemeinsam. Wir als FC-Familie tanzen gemeinsam durch dick und durch dünn.“ Zum Abschluss seiner Rede bedankte sich Vizepräsident Ritterbach für eine großzügige Spende. Die Ehrengäste des Abends hatten insgesamt 10.000 Euro zugunsten der Stiftung 1. FC Köln gespendet.

Die Profis und das Trainerteam des 1. FC Köln begeisterten bei der FC-Karnevalssitzung auch in diesem Jahr wieder mit kreativen Kostümen. Simon Zoller und Ehefrau Laura kamen als Verrückter Hutmacher und Alice im Wunderland. Pawel Olkowski hatte sich als Donald Trump verkleidet – mit Maske, Anzug und Schaumstoffbauch. Cheftrainer Stefan Ruthenbeck trug einen 80er-Jahre-Jogginganzug, Goldkette und Perücke. Für das größte Blitzlichtgewitter bei den Fotografen sorgten aber Timo Horn und Dominic Maroh, die gemeinsam mit ihren Ehefrauen als Videoassistenten zur Karnevalssitzung kamen – stilecht mit Headset, Fernsehbildschirm und Funkgerät.

Nach der offiziellen Eröffnung zog die Ehrengarde gefolgt von der Mannschaft des 1. FC Köln in den Sitzungsaal ein. Mittendrin war FC-Neuzugang Vincent Koziello. Der Franzose kam als Zorro verkleidet und bekam einen ersten Eindruck davon, was ihn nach seinem Wechsel in Köln erwartet. Im Saal wurde Arm in Arm geschunkelt. Die Mannschaft sang gemeinsam mit den Gästen die FC-Hymne.

Unter den Teilnehmern waren in diesem Jahr erneut zahlreiche ehemalige FC-Spieler. Tony Woodcock, Bernd Cullmann und Karl-Heinz Thielen feierten ebenso wie Heinz Hornig, Matthias Scherz und Stephan Engels. Auf der Bühne traten die FC-Cheerleader, die Mini-Cheerleader, Et Rumpelstilzje und das Kölner Dreigestirn auf. Miljö, Cat Ballou, Querbeat, Klüngelköpp und die Micky Brühl Band waren die musikalischen Highlights der diesjährigen FC-Sitzung. Überraschungsact des Abends war Mo-Torres. Der Kölner Rapper sang mit Cat Ballou den gemeinsamen Hit „Liebe deine Stadt“. Die schunkelnden FC-Fans im Publikum forderten gleich mehrfach: Zugabe!

Die FC-Profis waren zu diesem Zeitpunkt bereits nicht mehr dabei. Schließlich wartet mit dem FC Augsburg am Samstagnachmittag bereits das nächste Endspiel auf das Team von Cheftrainer Stefan Ruthenbeck. Während die Mannschaft des 1. FC Köln die Sitzung also vorzeitig verließ, tanzte der Rest der großen FC-Familie noch bis in den frühen Morgen.

Schlagwörter:

Karnevalssitzung
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 Hamburger SV 27
2 1. FC Köln 24
3 1. FC Union Berlin 23

FC-FANSHOP