Profis | 30.05.2012

"Timo Horn wird die neue Nummer eins"

Frank Schaefer zu ersten Kaderentscheidungen

Der 1. FC Köln stellt sich zur kommenden Saison neu auf. Es soll eine ambitionierte neue Mannschaft geformt werden, mit der sich Fans, Stadt und auch der Verein identifizieren können. Rund zwei Wochen vor dem Trainingsauftakt führte fc-koeln.de ein Gespräch zu ersten Entscheidungen in der Kaderplanung mit Frank Schaefer, Leiter Sport, der zusammen mit Jörg Jakobs und Holger Stanislawski die anspruchsvolle Aufgabe übernommen hat.


fc-koeln.de: Herr Schaefer, mit Jörg Jakobs und Holger Stanislawski arbeiten Sie seit Mitte Mai an einer neuen Mannschaft. Mit welcher Zielsetzung gehen Sie an die Arbeit?
Frank Schaefer:
„Der bittere Abstieg des FC eröffnet die Chance für einen echten Umbruch im Club und in der Mannschaft. Diese Chance wollen wir nutzen! Eine Woche nach dem Abstieg hat der FC mit Holger Stanislawski einen neuen Cheftrainer präsentiert, eine Woche später das komplette Führungs-Trio im Sportbereich. Seitdem arbeiten wir mit Hochdruck am Umbruch des Kaders. Bis zum Trainingsauftakt am 15. Juni wird es das Kerngerüst einer neuen Mannschaft geben, allerdings werden natürlich bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht alle Planungen abgeschlossen sein können.“

Es gibt erste Entscheidungen, so wurde Thomas Bröker beispielsweise von Fortuna Düsseldorf verpflichtet. Gibt es bereits weitere relevante Entscheidungen, die Sie mitteilen können?
„Wir haben eine weitere wesentliche Entscheidung getroffen, die wir reiflich durchdacht haben. Im Tor des 1. FC Köln steht zukünftig Timo Horn als die Nummer eins. Timo Horn ist ein großes Kölner Talent und hat sich durch seine Leistungen in der Jugend-Nationalmannschaft und beim FC ohne Zweifel für den Profikader qualifiziert. Er traut sich den nächsten Schritt jetzt zu und wir trauen ihm diesen Schritt zu. Timo Horn ist das erste Gesicht des Umbruchs. Unter diesem Aspekt wäre eine andere Entscheidung inkonsequent gewesen.“

Michael Rensing war ein Führungsspieler, der auch bei den FC-Fans sehr beliebt ist. Was hat zur Entscheidung geführt, nun auf Timo Horn zu setzen?
„Uns ist wichtig, dass dieser Schritt nicht als eine Entscheidung gegen die bisherige Nummer eins, Michael Rensing, sondern für Timo Horn verstanden wird. Michael Rensing hat in den vergangenen anderthalb Jahren durch seine Leistung und durch sein Auftreten sehr viel für den 1. FC Köln geleistet. Er hat sich die Anerkennung in der Bundesliga-Szene und die Unterstützung durch die Fans erarbeitet. Michael Rensing ist ein wichtiger Rückhalt für seine Mannschaft gewesen und hat gerade im letzten Jahr entscheidend zum Klassenerhalt beigetragen. Er hat unseren Respekt und unsere Fairness verdient. Deswegen haben wir dieses Gespräch auch persönlich mit ihm geführt. Zu Respekt und Fairness gehört auch, ehrlich zu sein. Michael Rensing als Nummer zwei hinter Timo Horn passt nicht. Das wird seiner Rolle nicht gerecht und wäre nicht glaubwürdig.“

Als künftige Nummer zwei soll Thomas Kessler zum FC zurückkehren…
„Thomas stammt wie Timo Horn aus unserem eigenen Nachwuchs. Er hat in der Junioren-Nationalmannschaft, bei St. Pauli und bei Eintracht Frankfurt Erfahrungen gesammelt. Timo Horn haben wir gesagt, dass er sich im Wettbewerb mit Thomas Kessler bewähren muss. Mit dieser Paarung haben wir für das FC-Tor eine überzeugende Lösung gefunden, zudem rückt mit Marcel Schuhen ein weiterer Nachwuchstorhüter in den Profikader auf. Diese Konstellation steht für Leistung und Qualität, aber auch für Umbruch und Nachwuchs. Damit ist ein erster wichtiger Pfeiler in der Kaderplanung eingeschlagen, den Holger Stanislawski, Jörg Jakobs und ich gemeinsam mittragen. Wir arbeiten jetzt an den weiteren Schlüsselpositionen.“

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 Hamburger SV 27
2 1. FC Köln 24
3 1. FC Union Berlin 23

FC-FANSHOP