Profis | 07.08.2022

Formcheck, Personalien und Stimmen

Traditionsduell zum Auftakt

Der 1. FC Köln empfängt um 17.30 Uhr den FC Schalke 04 zum Bundesligaauftakt im RheinEnergieSTADION. Hier gibt es alles Wissenswerte zum 89. Bundesliga-Duell der Traditionsclubs im Vorbericht.  

Formcheck

1. FC Köln: Nach intensiven 120 Minuten schied der 1. FC Köln am vergangenen Wochenende im Elfmeterschießen gegen den SSV Jahn Regensburg aus dem DFB-Pokal aus. Gegen den FC Schalke 04 ist der FC seit acht Bundesligapartien ungeschlagen.

FC Schalke 04: Anders als der FC überstand der FC Schalke 04 die erste Runde im DFB-Pokal. Gegen den Bremer SV siegten die Knappen mit 5:0.

Das sagen beide Trainer

Steffen Baumgart: „Sie sind sehr aggressiv im Anlaufverhalten und spielen sehr gradlinig. Frank Kramer war der Trainer, bei dem wir im Auswärtsspiel in Bielefeld, die größten Probleme im Aufbauspiel hatten. Es wird ein Duell auf Augenhöhe, in dem wir uns durchsetzen wollen. Es wird kein Selbstläufer für uns. Ich sehe uns unter den Teams, die am Anfang darum kämpfen werden, erfolgreich in die Saison zu starten und in der Liga zu bleiben. Da sehe ich Schalke genauso weit wie uns.“

Frank Kramer: „Die Mannschaft ist letztes Jahr Siebte geworden, ist größtenteils zusammengeblieben und habt sich punktuell verstärkt. Köln spielt mit einer hohen Wucht, sie agieren mit vielen Flanken. Es wird immer der Vorwärtsgang eingelegt. Wir wollen immer und zu jeder Zeit unsere Chancen suchen. Es wird darum gehen, die richtigen Zeichen zu setzen.“

Personalsituation

1. FC Köln: Mark Uth und Timo Hübers fallen aus. Für Steffen Tigges kommt die Partie ebenfalls zu früh.

FC Schalke 04: Die zuletzt angeschlagenen Danny Latza und Ex-FC-Stürmer Simon Terodde fehlten zuletzt angeschlagen, könnten gegen den FC aber wieder im Kader stehen. Am Freitag verpflichteten die Knappen Jordan Larsson, für den die Partie am Sonntag aber wohl zu früh kommt.

Spieler im Fokus

Mit Simon Terodde ist am Sonntag nicht nur ein ehemaliger FC-Akteur zu Gast im RheinEnergieSTADION, sondern auch der Rekordtorschütze der 2. Bundesliga. Mit den 30 Saisontoren in der vergangenen Spielzeit, war der Angreifer maßgeblich an der Rückkehr des FC Schalke 04 in die Bundesliga beteiligt und stieg mit insgesamt 172 erzielten Treffern zum Toptorjäger der 2. Bundesliga auf. Während seiner Zeit beim FC traf Terodde wettbewerbsübergreifend in 81 Partien 43-mal und bereitete sechs weitere Tore vor. 

Bilanz

Das Duell am Sonntag ist das 89. Aufeinandertreffen beider Vereine in der Bundesliga. Mit 39 Siegen spricht die Bilanz klar für den FC. Dem gegenüber stehen 22 Unentschieden und 27 Niederlagen.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
12Bayer 04 Leverkusen18
131. FC Köln17
14FC Augsburg15
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
1Nice9
2Partizan Belgrade9
31. FC Köln8
4Slovácko5

FC-FANSHOP