Club | 05.08.2021

87 Personen am GBH geimpft

Training schauen und Spritze rein

Der 1. FC Köln hat alle Kölnerinnen und Kölnern am Mittwochnachmittag dazu eingeladen, sich am Geißbockheim impfen zu lassen. 87 Personen folgten dem Aufruf und krempelten ihre Ärmel im Kampf gegen das Corona-Virus hoch.

So viele Menschen waren lange nicht mehr am Geißbockheim: 250 Fans des 1. FC Köln besuchten am Mittwochnachmittag, 4. August, das öffentliche Training der FC-Profis. Parallel dazu nutzten 87 Personen die Möglichkeit, sich am Trainingsgelände gegen das Corona-Virus impfen zu lassen. Dafür stand eine Impfstation mit den Impfstoffen Johnson & Johnson (ab 18 Jahren) und BioNTech (ab 16 Jahren) bereit.

„Wir sind ganz besonders dankbar und froh, dass der 1. FC Köln sich für das Impfen engagiert und uns Möglichkeiten für Impfevents bietet. Ich halte Fußballfans für eine wichtige Gruppe. Unter ihnen sind viele junge Menschen. Gerade bei Jugendlichen ist die Impfquote noch nicht so hoch ist wie sie sein sollte“, sagt Dr. Jürgen Zastrow, Leitender Impfarzt der Stadt Köln. „Das Virus werden wir aber nur dann besiegen, wenn möglichst viele Menschen geimpft sind. Rund 60 Prozent der Deutschen sind mindestens einmal gegen Corona geimpft. Das ist noch lange nicht die Zahl, die wir benötigen. Deshalb bemühen wir uns weiterhin um jeden Einzelnen und freuen uns über jeden, der sich impfen lässt.“

Der 1. FC Köln unterstützt damit auch die Initiative der deutschen Profiligen, gemeinsame mit den Städten und Gemeinden Impfangebote zu machen. Die Aktion fand in Kooperation mit dem Impfzentrum der Stadt Köln statt – und war nur der Auftakt für weitere Aktivitäten. Die nächste Impfmöglichkeit ist zum ersten Bundesliga-Heimspiel des FC gegen Hertha BSC (15. August) geplant. Der 1. FC Köln steht dazu aktuell im Austausch mit dem Gesundheitsamt und dem Impfzentrum der Stadt Köln.

FC-Präsident Werner Wolf sagt: „Der FC hält das Impfen für eine gute Sache. Nicht ganz uneigennützig, denn es hilft uns natürlich dabei, dass wieder Fans ins Stadion kommen können. Und natürlich kommen wir damit unserer gesellschaftlichen Verantwortung nach, denn wir erreichen viele Menschen. Deshalb engagieren wir uns sehr gerne.“

„Ich bin der Überzeugung, dass das Impfen der entscheidende Schritt zurück in eine veränderte Normalität ist“, sagt FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle. „Am Mittwoch konnte jeder vorbeikommen und sich einfach und unbürokratisch impfen lassen. Perspektivisch wird die gesamte Kulturbranche, werden aber auch die Gastronomie und nicht zuletzt der Hallensport extrem davon abhängen, dass die Impfquoten weiter steigen. Wir möchten gerne dazu beitragen, jenen Menschen Angebote zu machen, die grundsätzlich impfwillig sind, aber den Aufwand scheuen.“ 

Alle wichtigen Informationen zum Thema Impfen in Köln können hier noch einmal nachgelesen werden.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
5Sport-Club Freiburg9
61. FC Köln8
7Bayer 04 Leverkusen7

FC-FANSHOP