Nachwuchs | 03.09.2022

FC-Nachwuchs am Wochenende

U19 baut Siegesserie aus

Die U19 des 1. FC Köln hat bisher alle Bundesligaspiele in dieser Saison gewonnen. Gegen Bochum setzte sich der FC am Samstag mit 5:2 durch. Die U17 bewies Moral und holte furios in Unterzahl einen Punkt bei Borussia Dortmund, die U21 hatte Pech und verlor trotz starker Leistung beim Tabellenführer erst kurz vor Schluss.

Preußen Münster – 1. FC Köln U21 4:2

Starke Auftritt der Nachwuchsmannschaften des 1. FC Köln am Samstag. Die U21 des 1. FC Köln trat beim Regionalligaspitzenreiter Preußen Münster an und war über 90 Minuten nah dran an einem Punktgewinn. „Wir waren mit einem Spitzenteam der Liga auf Augenhöhe. Schade, dass ich unsere Jungs für ihren Aufwand nicht belohnt haben“, sagte U21-Trainer Mark Zimmermann. Dabei startete der FC in Münster hervorragend ins Spiel. Nach einer Balleroberung griff der FC über den linken Flügel an, Winzent Suchanek lief bis zur Grundlinie, brachte den Ball ins Zentrum und Hendrik Mittelstädt schoss den FC früh mit 1:0 in Führung (4.). Preußen schlug allerdings zurück, Henok Teklab traf für Münster zum 1:1 (25.). Noch vor der Pause stellte 2:1 Yassine Bouchama (41.) auf 2:1 für Münster.

Köln kam allerdings stark aus der Kabine, hatte gute Balleroberungen und erarbeitete sich Torchancen. Maximilian Schmid war frei durch und netzte zum 2:2 im linken oberen Eck ein (60.). „Eigentlich lag das Momentum dann bei uns“, sagte Zimmermann. „Wir haben leidenschaftlich verteidigt und keine klaren Chancen von Münster zugelassen.“ Bis kurz vor Spielende, dann schlug Teklab noch einmal doppelt zu. Zimmermann sagt: „Das war ärgerlich, wir haben ein gutes Spiel gezeigt, aber zu viele leichte Fehler gemacht. Der Punkt hätte uns gut getan, aber wir haben auch gesehen, was wir noch lernen müssen. Wir sind defensiv noch zu anfällig, insbesondere bei Standards. Wenn wir das abstellen, sind wir auch in der Lage gegen die Top-Teams der Liga mitzuhalten.“

Tore: 0:1 Hendrik Mittelstädt (4.), 1:1 Henok Teklab (25.), 2:1 Yassine Bouchama (41.), 2:2   Maximilian Schmid (60.), 3:2 Henok Teklab (87.), 4:2 Henok Teklab (90+2)     

VfL Bochum – 1. FC Köln U19 2:5

Die U19 des 1. FC Köln hat auf beeindruckende Art und Weise gegen den VfL Bochum gewonnen. Der FC trat von Beginn an dominant auf und bestimmte das Geschehen auf dem Platz. Nach einem Freistoß von Damion Downs war Jaka Cuber Potocnik zur Stelle und traf zum 1:0 für den FC. Der FC zeigte kombinationssicheren und schnellen Fußball, Arda Süne bediente Downs, der legte quer und Cuber machte seinen zweiten Treffer zum 2:0. Mats Pannewig verkürzte für Bochum auf 1:2, nach einem Foul an Cuber verwandelte Downs den anschließenden Elfmeter zum 3:1 für Köln.

Aber auch Bochum bekam einen Elfmeter zugesprochen und Leon Tasov brachte den VfL noch einmal auf 2:3 heran. „Bochum hat eine fußballerisch sehr gute Mannschaft, aber wir hatten so viele Chancen, dass wir das Spiel schon wesentlich früher für uns hätten entscheiden müssen“, sagte U19-Trainer Stefan Ruthenbeck. Den vierten FC-Treffer leitete Meiko Wäschenbach ein, Justin Diehl legte für Downs vor und der markierte das 4:2. Den Schlusspunkt setzte Diehl nach einer Pressingsituation mit dem 5:2. Damit baute der FC seine Siegesserie aus und steht mit zwölf Punkten und +13 Toren an der Tabellenspitze der A-Junioren-Bundesliga West. Ruthenbeck sagte: „Wir haben von Beginn an ein hohes Tempo gezeigt und Bochum kaum Luft gelassen. Wir sind offensiv variabel, hatten in der Saison bisher viele verschiedene Torschützen. Auf die Punkteausbeute und die Entwicklung dürfen wir bisher sehr stolz sein.“

Tore: 0:1 Jaka Cuber (3.), 0:2 Jaka Cuber (4.), 1:2 Mats Pannewig (23.), 1:3 Damion Downs (49. Elfmeter), 2:3 Leon Tasov (54. Elfmeter), 2:4 Damion Downs (72.), 2:5 Justin Diehl (89.)

Borussia Dortmund – 1. FC Köln U17 3:3

Die U17 hatte sich gegen Borussia Dortmund gut vorbereitet, fand aber zunächst gar nicht zu ihrem Spiel. Nach einem frühen Gegentor von Paris Brunner, ließ sich der FC beim zweiten Treffer von Brunner auskontern. Der FC bekam keinen Zugriff auf den Zehner des BVB und lud den Gegner durch Fehler ein. Noch vor der Pause erhöhte Brunner auf 3:0 für den BVB, dann wurde U17-Trainer Manuel Hartmann in der Kabine deutlich: „Ich habe gesagt, dass wir in der ersten Hälfte nicht die Mannschaft waren, die ich kenne und dass wir gefälligst mal die Ärmel hochkrempeln und uns wehren müssen.“ Das fruchtete, im zweiten Durchgang trat der FC mit einem ganz anderen Gesicht auf. 

Hartmann pushte sein Team von außen und Alessandro Puzzo verkürzte für die Kölner auf 1:3. Danach folgte der nächste Rückschlag. Keyhan Sancarbarlaz musste nach einem taktischen Foul mit der Gelb-Roten Karte vom Platz, der FC spielte fortan in Unterzahl. Doch Hartmanns Team zeigte Moral. Er stellte auf ein 4-4-1-System um und seine Mannschaft begann richtig gut zu zocken. Fayssal Harchaoui spulte einen Kilometer nach dem anderen ab und Alessandro Puzzo machte das 2:3. Der BVB wankte jetzt und das nutzte der FC aus. Abdul Yilmaz erzielte den Ausgleich zum 3:3. Der FC hatte sogar noch die Chance auf den Siegtreffer, aber auch der eine Punkte war nach der Aufholjagd in Unterzahl wie ein gefühlter Sieg. Hartmann sagte: „Ich möchte, dass wir Fußball spielen, ohne die Angst Fehler zu machen. Ich erwarte, dass wir ein Team sind, dass wir uns auch von der Bank anfeuern und unsere Emotionen nutzen, um Erfolg zu haben. Das haben wir heute erst spät begriffen, aber am Ende haben die Jungs sich ihren Punkt verdient und ihn auch gefeiert.“

Tore: 1:0 Paris Brunner (5.), 2:0 Paris Brunner (15.), 3:0 Paris Brunner (40.), 3:1 Alessandro Puzzo (69.), 3:2 Alessandro Puzzo (88.), 3:3 Abdul Yilmaz (89.)
 

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
12Bayer 04 Leverkusen18
131. FC Köln17
14FC Augsburg15
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
1Nice9
2Partizan Belgrade9
31. FC Köln8
4Slovácko5

FC-FANSHOP