• U21 | 13.05.2018

    Dank Schützenhilfe

    U21 hält die Klasse

  • U21 | 13.05.2018

    Dank Schützenhilfe

    U21 hält die Klasse

Die U21 des 1. FC Köln hat am letzten Spieltag der Regionalliga West den Klassenerhalt geschafft. Allerdings war die U21 auf Schützenhilfe von Rot-Weiss Essen angewiesen.

Die Minuten nach dem Abpfiff auf dem Rasen des Wuppertaler SC glichen einem Thriller. Die Spieler der FC-U21 hockten angespannt auf dem Boden und warteten auf die Ergebnisse aus den anderen Stadien. Ihren eigenen Matchball zum Klassenerhalt hatten sie durch eine Niederlage beim Wuppertaler SV vergeben. Nach dramatischen Minuten folgte die Erleichterung. Durch das 1:1 von Rot-Weiß Essen bei Fortuna Düsseldorf II bleibt die U21 auch in der neuen Saison der Regionalliga West erhalten.

In den 90 Minuten zuvor hatte der Wuppertaler SV auf schwierigen Platzverhältnissen die ersten Offensivgelegenheiten gehabt. Marco Cirillo traf schon in der Anfangsphase den Außenpfosten, Semir Saric hob wenig später den Ball nach einer Flanke über das Tor. Danach arbeitete sich die U21 in die Partie. Ein Raunen ging durch das Wuppertaler Stadion am Zoo, als Filip Kusic eine verunglückte Abwehr des WSV-Keepers Joshua Mroß aus 35 Metern fast ins Tor köpfte. In der 36. Minute wurde es noch gefährlicher. Chris Führig zog vom linken Flügel in die Mitte, seinen Schuss lenkte der WSV-Torhüter gerade noch über die Latte.

In den zweiten Durchgang startete die U21 zunächst hellwach. Führich bediente Ouahim, aber sein Schuss aus zentraler Position wurde noch abgefälscht. Das erste Tor erzielten allerdings die Gastgeber. Christopher Kramer war frei durch und ließ FC-Keeper Sven Müller  keine Abwehrchance. Der FC versuchte schnell zu antworten, Stanley Ratifo setzte sich über rechts durch, Daniel Nesseler verzog aber bei seinem Schussversuch. Stattdessen klingelte es auf der anderen Seite ein zweites Mal. Kramer schnürte mit dem 2:0 seinen Doppelpack.

Die U21 rannte nun an und hatte hochkarätige Möglichkeiten. Nach einer Flanke von Ratifo ergab sich für den FC die Dreifachchance. Erst scheiterte Ouahim per Kopf, dann Roman Prokoph und Führich jeweils aus kurzer Distanz. Mroß parierte im Eins gegen Eins gegen Ratifo und später gegen Manfredas Ruzgis. Der Schuss von Adrian Szöke klatschte nur an die Latte. Hoffnung gab es, als Szöke zum 1:2 verkürzte, doch Andre Mandt traf per Freistoß zum 3:1. Danach zitterte die U21, bis das Ergebnis aus Düsseldorf für die Erlösung sorgte.

Trainer André Pawlak sagte: „Ich bin trotz der Niederlage stolz auf die Jungs. Wir hatten so viele Rückschläge in dieser Saison zu verkraften, sodass am Ende nur der Klassenerhalt zählt. Auch heute habe ich kein schlechtes Spiel meiner Mannschaft gesehen, eine Vielzahl an großen Tormöglichkeiten haben wir nicht genutzt, sodass man auswärts so keine Spiele gewinnen kann. Unser Dank geht auch an Rot-Weiss Essen, die die Saison bis zum Schluss ernstgenommen haben. Wir widmen den Klassenerhalt unserem in dieser Saison verstorbenen Co-Trainer Uwe Fecht.

So spielte die U21 des 1. FC Köln:
Müller – Kölmel, Kusic, Hörnig (81. Ruzgis), Laux – Hildebrandt, Nesseler (68. Surek) – Ratifo, Führich (73. Szöke) – Ouahim, Prokoph

Tore: 1:0 Kramer (52.), 2:0 Kramer (55.), 2:1 Szöke (83.), 3:1 Mandt (89.)

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
3 SpVgg Greuther Fürth 4
4 1. FC Köln 4
5 DSC Arminia Bielefeld 4

FC-FANSHOP