Profis | 06.02.2020

Der Tag beim FC

Überstunde mit Feingefühl

Das Kribbeln wird spürbar am Geißbockheim. Nicht nur bei den zahlreichen Fans, die das Training der FC-Profis am Donnerstagmorgen gespannt verfolgten. Auch der Mannschaft selbst merkt man die Vorfreude auf das Rivalen-Duell mit Borussia Mönchengladbach am Sonntag an. Die Derby-Vorbereitung geht in die heiße Phase – inklusive Sonderschichten.

Nach dem Training ist vor dem Traumtor. So lautete offenbar das Tagesmotto von Anthony Modeste. Nach Ende der Einheit bestand der Stürmer darauf, gemeinsam mit Rafael Czichos und Marco Höger eine Überstunde einzulegen. Höger schlug Flanken von der rechten Außenbahn, Modeste und Czichos verwerteten im Zentrum die Bälle. Das Tor hütete Julian Krahl. Nach einigen Anläufen wurde es spektakulär: Höger servierte mustergültig an den Elfmeterpunkt, wo Modeste abhob, die Beine in die Luft schwang und den Ball im Sprung satt mit der Hacke ins rechte Toreck beförderte. Die umstehenden FC-Anhänger feierten den Treffer lautstark.

Zuvor hatten die Spieler in einer intensiven Einheit die Chance, sich für Sonntag in den Fokus des Trainerteams zu spielen. Nach einem Zirkeltraining zum Warm-Up, erprobten die Profis in verschiedenen Spielformen das Überzahlspiel und Eins-gegen-Eins-Situationen. Jan Thielmann und Niklas Hauptmann fehlten krank. Elvis Rexhbecaj absolvierte ein individuelles Programm. Dafür nahm Thomas Kessler wieder am Mannschaftstraining teil, nach dem er am Mittwoch ausgesetzt hatte.

Während die Feldspieler sich auf dem Haupttrainingsplatz abrackerten, gab es auf dem Nebenplatz eine kleine Flugshow zu bewundern. Torwarttrainer Andreas Menger ließ Timo Horn und Brady Scott abwechselnd nach scharf geschossenen Bällen in die Ecken hechten. Immer wieder feuerte er die beiden Torhüter nach gelungenen Paraden an.

Mere und Bornauw für Europa

Auch außerhalb des Trainingsplatzes gab es für einige FC-Profis noch Zusatzaufgaben zu erledigen. Während Jhon Cordoba ein Interview führte, waren Jorge Meré und Sebastiaan Bornauw in kontinentaler Mission unterwegs. Für einen Fotowettbewerb zur Fußball-Europameisterschaft 2020 standen die beiden vor der Kamera, um einen Aufruf an ihre spanischen und belgischen Landsleute zu starten: In der jeweiligen Muttersprache forderten die beiden Innenverteidiger dazu auf, sich an der Aktion auf zu beteiligen. Außerdem mussten sie ihre Tipps für den kommenden Europameister abgeben. Beide setzten jeweils auf ihre Heimatländer.
 

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
13Hertha BSC26
141. FC Köln23
151. FSV Mainz 0522

FC-FANSHOP