Club | 05.06.2020

Endrunde mit FC-Beteiligung

VBL Grand Final startet am 24. Juni

Gute Neuigkeiten für alle E-Sport-Fans: Das große Finale der Virtuellen Bundesliga (VBL) findet vom 24. bis 28. Juni als Online-Turnier statt. 24 Spieler haben sich für die Endrunde um die deutsche Einzelmeisterschaft qualifiziert. Für den 1. FC Köln ist E-Sport-Profi Michael „Phenomeno“ Gherman dabei.

Nicht nur auf den Fußballplätzen in den Bundesliga-Stadien, sondern auch auf dem virtuellen Rasen steht Ende Juni das Saisonfinale an. Wie die Deutsche Fußball-Liga DFL und Electronic Arts bekanntgaben, startet das VBL Grand Final am 24. Juni 2020 mit der Gruppenphase. Die Achtelfinal- und Viertelfinal-Begegnungen werden am 25. Juni ausgetragen, das Halbfinale und das Finale finden am 28. Juni statt. Alle Teilnehmer spielen jeweils von zu Hause.

Aus dem FIFA-Team des 1. FC Köln spielt E-Sport-Profi Michael „Phenomeno“ Gherman online um die deutsche Einzelmeisterschaft in FIFA 20. Er bestreitet seine Partien an der Xbox One.

Teilnehmer spielen an favorisierter Konsole

Gespielt wird im sogenannten 85er-Modus. Dieser setzt die Spielstärke aller eingesetzten Spieler auf ein und dasselbe Niveau, um grundsätzlich Chancengleichheit zwischen allen Clubs zu gewährleisten. Am 24. Juni treten in der Gruppenphase die 24 qualifizierten Teilnehmer in zwei Sechsergruppen pro Konsole an. Zwölf Spieler spielen an der PlayStation 4, die andere Hälfte der Titelanwärter an der Xbox One. 

Einen Tag später, am 25. Juni, startet die K.o.-Phase des Turniers. Die vier besten Spieler einer Gruppe duellieren sich im Achtelfinale über Kreuz gegen die Qualifikanten der anderen Gruppe ihrer Konsole. Nach Hin- und Rückspiel werden noch am selben Abend in den Viertelfinal-Partien die Teilnehmer für die jeweiligen Halbfinal-Begegnungen ermittelt. Sowohl die Gruppenspiele als auch die K.o.-Phase werden live im Stream auf esports.com und auf virtual.bundesliga.de übertragen. Die Partien von Michael „Phenomeno“ Gherman, der für den FC ins Rennen geht, werden live auf dem Youtube-Kanal des 1. FC Köln gestreamt. 

Finalspiele steigen am 28. Juni live im TV

Die finalen Entscheidungen fallen am 28. Juni 2020, einen Tag nach dem letzten Bundesligaspieltag. Beim VBL Grand Final geht es nicht nur um den Titel, sondern auch um ein Preisgeld von insgesamt 45.000 Euro. 

ProSieben MAXX überträgt ab 12 Uhr die Finalspiele auf der PlayStation 4 und der Xbox One sowie das anschließende konsolenübergreifende Endspiel live im TV und im Stream.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
131. FSV Mainz 0537
141. FC Köln36
15FC Augsburg36