Profis | 12.06.2020

Flashback Friday

Video: Am 4. November 2013 besiegt der FC Union mit 4:0

Am 13. Spieltag der Zweitliga-Saison 2013/14, an deren Ende der Bundesliga-Aufstieg des FC stand, empfing der 1. FC Köln als Spitzenreiter im RheinEnergieSTADION den Zweitplatzierten Union Berlin.

Am Montagabend des 4. November 2013 fand im RheinEnergieSTADION das Spitzenspiel der 2. Bundesliga zwischen dem 1. FC Köln und Union Berlin statt. Nur aufgrund des besseren Torverhältnisses führte der FC die Tabelle vor den Eisernen an. Während das Team von Trainer Peter Stöger auch am 13. Spieltag noch ungeschlagen war, hatten die Köpenicker bis zu jenem Aufeinandertreffen kein Auswärtsspiel verloren.

Die Ausgangslage vor der Partie schien ausgeglichen, doch während der 90 Minuten zeigte sich ein anderes Bild. Zur Halbzeit führte der FC bereits mit 2:0. Marcel Risse traf binnen acht Minuten doppelt. Auch im zweiten Durchgang spielte das Team um Kapitän Miso Brecko druckvoll nach vorne. In der 52. Minute erzielte Yannick Gerhardt nach einem Freistoß von Patrick Helmes per Kopf das 3:0, ehe der 23-jährige Jonas Hector mit seinem ersten Profitor den Schlusspunkt in einer einseitigen Partie setzte.

Und noch eine weitere Premiere gab es an jenem Tag zu feiern. Eine Woche bevor am 11.11 um 11.11 Uhr tausende Jecke rund um Alter Markt und Heumarkt die neu Karnevalssession einläuteten, liefen die FC-Spieler erstmals in der Vereinshistorie in einem Karnevalstrikot auf. Auf der roten Brust stach mittig das Kölner Stadtwappen hervor. Kleine grausilberne Narrenkappen, sogenannte Krätzchen, zierten die ansonsten im klassischen Weiß gehaltene Vorderseite.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
131. FSV Mainz 0537
141. FC Köln36
15FC Augsburg36