Nachwuchs | 16.08.2022

GeißbockCup 2022

Viele Tore – und 5.877 Euro für den guten Zweck

Am vergangenen Wochenende (13./14. August) hat der GeißbockCup 2022 stattgefunden. Nach zweijähriger Pause wegen der Corona-Pandemie lockte das traditionsreiche Jugendturnier für F- und E-Junioren zahlreiche Zuschauer ans Geißbockheim. Auch einige FC-Profis schauten vorbei. Der Erlös des Turniers wird an die Deutsche KinderKrebshilfe gespendet.

Wer am Wochenende durch den Kölner Grüngürtel spazierte, hörte schon von weitem lauten Kinderjubel. Immer wieder. Es schallte vom Geißbockheim aus bis in die umliegenden Wälder. 1.168 Tore fielen allein am Samstag auf den Fußballplätzen am Geißbockheim. Am lautesten jubelten die U9-Nachwuchsspieler der KAS Eupen. In einem spannenden Finale am Samstagnachmittag gewannen sie mit 2:1 gegen unsere U9, die von Dimitrios Hrissanthou & Luca Conradi trainiert wird.

Doch nicht nur für die Titelträge war das Turnier ein besonderes Erlebnis, alle Spieler hatten mit ihrem Einsatz und ihrer Spielfreude für einen ereignisreichen und fairen GeißbockCup 2022 in familiärer Atmosphäre gesorgt. Bei den E-Junioren gewann am Sonntag die 1. Jugendfußballschule Köln im Endspiel gegen den FC Hennef mit 4:0. Am zweiten Turniertag sahen die Zuschauer 1.148 Tore. Matthias Heidrich und Carsten Schiel, die beiden Leiter des FC-Nachwuchsleitungszentrums, überreichten gemeinsam mit FVM-Geschäftsführer Dirk Brennecke den Siegern ihre Pokale. 

Zwei Jahre lang hatte der FC auf die Ausrichtung der 38. Auflage dieses traditionsreichen Turniers warten müssen. Seit 1982 wird der GeißbockCup des 1. FC Köln ausgetragen. Ohne die Auswirkungen der Corona-Pandemie hätte das Turnier in diesem Jahr 40-jähriges Jubiläum gefeiert. Doch wegen der Corona-Schutzverordnungen des Landes NRW war eine Durchführung in den vergangenen zwei Jahren nicht möglich. Umso erfreulicher war, dass in diesem Jahr wieder mehr als 1.000 Nachwuchskicker der Jahrgänge 2015, 2014, 2013, 2012 teilnahmen. 

Spenden für den guten Zweck

Der Erlös des Turniers kommt wie gewohnt einem guten Zweck zugute. Die Stiftung 1. FC Köln wird den Spendenbetrag in Höhe von 5.877 Euro an die Deutsche KinderKrebshilfe übergeben. Die Kreissparkasse Köln spendete für jedes geschossene Turniertor einen Euro. Abseits der Fußballplätze wurde den Kindern und Eltern ein buntes Rahmenprogramm geboten. Der FC-Kidsclub war mit einem eigenen Stand und einer Torwand da, die Deutsche KinderKrebshilfe bot Fußball-Billard an sowie verschiedene Aktionen zum Thema „UV-Schutz“ – und Partner RheinEnergie hatte eine Hüpfburg aufgebaut. Darüber hinaus gab es kostenlos frisches Obst zur Stärkung.

FC-Profis schrieben Autogramme – Hennes IX. war auch da

Als Ehrengast schaute FC-Vereinstier Hennes IX. beim Turnier vorbei und war für Streicheleinheiten dankbar. Auch einige FC-Profis schauten beim Fußball-Spektakel der jungen Nachwuchskicker vorbei. Vor 19 Jahren spielte Timo Horn noch selbst als U10-Spieler des FC beim GeißbockCup. Genauso wie Jonas Urbig und Joshua Schwirten gewann er den Cup sogar. Am Wochenende waren die Autogramme der drei heiß begehrt. Auch die FC-Eigengewächse Jan Thielmann und Mathias Olesen sowie Steffen Tigges und Kingsley Ehizibue erfüllten als Turniergäste Foto- und Unterschriftswünsche. Am Mikro stellten sie sich den Fragen der Turnier-Moderatoren Michael Trippel, Wolfgang Gommersbach und Shary Reeves. Geschäftsführer Christian Keller war am Sonntag ebenfalls Talkgast

Turnierorganisator Rainer Kubern sagt: „Der GeißbockCup 2022 war ein rundum gelungenes Turnier. Die Stimmung auf und neben den Plätzen war großartig – und das Wetter hat mitgespielt. Wir haben schöne Tore, akrobatische Jubeleinlagen und spannende Spiele gesehen. Mein besonderer Dank gilt allen Spielern, Trainern und Partnern sowie Mitarbeitern und freiwilligen Helfern, die dieses begeisternde Turnier mit Leben füllen.“

Der 1. FC Köln freut sich schon auf den GeißbockCup 2023!

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
81. FSV Mainz 0511
91. FC Köln10
10SV Werder Bremen9
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
11. FC Köln4
2Partizan Belgrade2
3Nice2
4Slovácko1

FC-FANSHOP