Profis | 14.05.2022

Erfolgreiche Saison endet mit Niederlage

Von der Relegation nach Europa

Der 1. FC Köln hat am 34. Spieltag der Bundesliga-Saison 2021/22 beim VfB Stuttgart mit 1:2 verloren und beendet die Bundesliga-Saison mit 52 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz. Anthony Modeste erzielte den Treffer für den 1. FC Köln. Trotz der Niederlage spielt der FC nächste Saison in der UEFA Conference League.

Im Vergleich zur Heimniederlage gegen den VfL Wolfsburg nahm Steffen Baumgart zwei Änderungen in der Startaufstellung vor. Für den verletzten Jan Thielmann rückte Dejan Ljubicic zurück in die erste Elf. Kingsley Ehizibue ersetzte Benno Schmitz in der Rechtsverteidigung.

Frühe Führung der Schwaben
Dass es heute für beide Mannschaften um viel ging, merkte man schon in der hektischen Anfangsphase der Partie. Ein Pass von Jonas Hector landete bei Mark Uth, der den Ball auf Anthony Modeste ablegte. Bevor dieser allerdings abschließen konnte, kam ihm Orel Mangala in die Quere (5.). Dann kamen die Hausherren zum Zuge. Eine Ecke der Stuttgarter landete bei Borna Sosa, der das Leder allerdings aus 20 Metern über das Kölner Tor schoss (8.). Einen erneuten Angriff der Schwaben versuchte Luka Kilian zu bremsen, das Ziehen am Trikot von Tomás bewegte Schiedsrichter Robert Schröder allerdings dazu, Elfmeter für die Stuttgarter zu pfeifen. Den Strafstoß von Kalajdzic konnte Schwäbe sehenswert über das Tor lenken, die daraus resultierende Ecke erreichte allerdings erneut Kalajdzic, der die Schwaben zur Führung köpfte (12.). 

Schwäbe vielfach gefordert
Die Stuttgarter machten weiter Druck und konnten ihre Führung fast durch Mangala ausbauen. Der zog aus 16 Metern ab, Schwäbe konnte den Ball allerdings zur Ecke abwehren (17.) Wenige Minuten später war es wieder der Schlussmann, der in der ersten Halbzeit viel zu tun hatte. Einen Distanzschuss von Kalajdzic konnte Schwäbe erneut ins Toraus lenken (22.). Es folgte eine erneute Großchance für die Matarazzo-Elf. Eine Flanke von Sosa erreichte Wataru Endo im Sechzehner, der Japaner schoss den Ball allerdings deutlich über das Tor von Marvin Schwäbe (34.). Kurz vor Ende der ersten Hälfte folgte dann noch die erste gute Chance für den FC. Modeste bekam den Ball in den Lauf gespielt, seinen Torschuss konnte der Stuttgarter Schlussmann allerdings zur Ecke klären (45.). 

Modeste schießt 20. Saisontor
Die Mannschaft von Steffen Baumgart startete mit Offensivkraft in die zweite Hälfte. Doch auch Stuttgart hatte nichts zu verschenken. So war es wieder Kalajdzic, der den Ball am linken Pfosten des FC vorbeischoss (54.). Eine Flanke von Kainz in Richtung des zweiten Pfosten der Stuttgarter konnte Modeste nicht verwerten (56.). Der Franzose brachte die rund 6.500 mitgereisten FC-Fans zum Jubeln. Stuttgart-Keeper Florian Müller bekam einen Schuss von Florian Kainz nicht richtig zu fassen und Modeste stand genau richtig und traf zum 20. Mal in der laufenden Saison (59.). Nach dem Ausgleich hatte der FC sichtbar Lust auf mehr. Ein Freistoß von Mark Uth erreichte Modeste, doch diesmal reagierte Müller und faustete den Ball außer Reichweite des FC-Topscorers (69.). 

Endo köpft Stuttgart zum Klassenerhalt
Auch die Stuttgarter machten sich wieder vorm Tor von Marvin Schwäbe bemerkbar. Einen Distanzschuss von Endo hatte dieser aber sicher (75.) Dann stürmte Marmoush in Richtung des FC-Tors und Marvin Schwäbe glänzte erneut: der Keeper war zur Stelle und lenkte den Ball über die Querlatte (83.). Dann klingelte es fast im Kasten der Stuttgarter. Eine Ecke von Ondrej Duda landete nahezu perfekt auf dem Kopf von Tim Lemperle, der den Ball allerdings am linken Pfosten vorbeiköpfte (87.).

In der Nachspielzeit gelang den Stuttgartern dann der Lucky-Punch, der gleichzeitig den direkten Klassenerhalt für den VfB bedeutete. Endo gelang es, eine Stuttgarter Ecke per Kopf zum 1:2-Endstand aus FC-Sicht zu versenken. 

So geht es für den FC weiter 
Nach der verdienten Sommerpause startet die Vorbereitung für die Bundesliga-Saison 2022/23 am 27. Juni, ehe es für die FC-Profis vom 3. bis 10. Juli ins Trainingslager nach Donaueschingen geht. In der Bundesliga rollt der Ball wieder ab dem ersten Augustwochenende. Durch die Qualifikation für die UEFA Europa Conference League hat der FC wieder die Chance, sich im internationalen Wettbewerb zu beweisen. Die Play-Offs der Conference League sind für den 18. Und 25. August angesetzt. 

Statistik:

1. FC Köln: Schwäbe – Ehizibue (65. Schmitz), Kilian (78. Lemperle), Hübers, Hector (45. J. Horn) – Skhiri, Özcan – Ljubicic, Uth (78. Duda), Kainz (65. Schindler) – Modeste 

VfB Stuttgart: F. Müller – Mavropanos, Anton, Ito – Karazor (85. Coulibaly), Endo, Mangala, Sosa – Tomás (58. Marmoush), Führich (58. Thommy), 90.+7 Massimo) – Kalajdzic

Tore: 1:0 Kalajdzic (12.), 1:1 Modeste (59.), 2:1 Endo (90. + 2)

Gelbe Karten: Baumgart, J. Horn, Schmitz, Schwäbe – Matarazzo, Coulibaly

Schiedsrichter: Robert Schröder (Hannover)

Zuschauer: 58.453 

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
6Sport-Club Freiburg55
71. FC Köln52
81. FSV Mainz 0546

FC-FANSHOP