Profis | 28.11.2017

Training am Geißbockheim

Vorbereitung auf Schalke

Am Dienstag stand für die FC-Profis eine Trainingseinheit am Geißbockheim auf dem Programm. Cheftrainer Peter Stöger sprach im Anschluss über den FC-Nachwuchs, die Verletztensituation und die Vorbereitung auf Schalke.

Bereits am Dienstagmorgen wurde am Geißbockheim trainiert. Marco Höger und Dominique Heintz absolvierten auf Trainingsplatz 1 eine Einheit mit Rehatrainer Marcel Abanoz. Während der Fokus im Mannschaftstraining am Montag noch auf Regeneration lag, starteten die FC-Profis am Dienstagnachmittag mit der Vorbereitung auf das Auswärtsspiel beim FC Schalke 04. „Wir gehen das Spiel gegen Schalke seriös an. Wir wollen am Samstag versuchen, für eine Überraschung zu sorgen.“, sagte Stöger nach der Einheit. 

Mit dabei waren am Dienstag auch wieder die FC-Nachwuchsspieler Yann Aurel Bisseck, Anas Ouahim und Birk Risa. Bisseck stand am vergangenen Spieltag gegen Hertha von Beginn an auf dem Platz und wurde mit seinem Debüt zum jüngsten FC-Spieler der Vereinsgeschichte. Ein überraschender Einsatz, wie Stöger sagte: „Normalerweise bereiten wir die Jungs auf so etwas vor. Er wusste aber erst zwei Stunden vor dem Spiel Bescheid und konnte seine Familie und seine Freunde nicht mehr informieren. Er hat es gegen Hertha gut gemacht.“ Der 16-Jährige rutsche für den gelbgesperrten Frederik Sörensen in die Startelf. Nach seiner abgelaufenen Sperre ist Sörensen für das Spiel gegen Schalke wieder eine Option. „Wir schauen, was passiert und wer spielen kann. Wir wissen noch nicht, wie der Kader für Samstag aussehen wird“, sagte Stöger. „Ich verstehe, dass der Fokus momentan nicht auf der Verletztensituation liegt. Dennoch ist die Situation natürlich schwierig.“

Am Mittwoch trainieren die FC-Profis um 10 und um 15 Uhr. 

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
16 1. FSV Mainz 05 9
17 1. FC Köln 7
18 SC Paderborn 07 4

FC-FANSHOP