Club | 10.04.2018

Effzeh-Böcke

Was tun gegen Cybercrime?

Zum Heimspiel gegen den FC Schalke 04 bietet der 1. FC Köln jungen Fans einen Workshop mit der Kölner Polizei an. Thema: Wie man sich vor Kriminalität im Netz schützen kann.

Von Mobbing-Attacken bis Datenklau – welche Gefahren im Internet drohen können und wie man sich dagegen schützt, ist vielen Jugendlichen nicht bewusst. Hilfe suchen Betroffene oft erst, wenn es zu spät ist. Dabei sind viele Formen der sogenannten Cybercrime mit der richtigen und rechtzeitigen Prävention zu verhindern. In Zusammenarbeit mit der Polizei Köln bieten die Effzeh-Böcke, der Jugendclub des 1. FC Köln gemeinsam mit der Fan- und Fanclubbetreuung des FC, einen Workshop an, in dem es um dieses Thema geht. Teilnehmen können FC-Mitglieder im Alter von 13 bis 17 Jahren. Ihnen wird von Experten der Polizei ein bewusster und sicherer Umgang mit dem Internet und sozialen Netzwerken vermittelt. Das Projekt ist aus der Zusammenarbeit zwischen der Polizei und Fan- und Fanclubbetreuung bzw. den Kinder- und Jugendclubs des FC entstanden.

Ergänzt wird der Workshop am Sonntag, 22. April 2018 um eine Stadionführung und den gemeinsamen Besuch des Bundesliga-Heimspiels gegen den FC Schalke 04. Die Zahl der Teilnehmer ist auf 25 begrenzt, Anmeldungen sind bis zum 17. April 2018 möglich. Zum Spiel kann jeder noch eine Begleitperson mitnehmen.

Anmeldung bis 17.4. ausschließlich per E-Mail an hennes@fc-koeln.de, Betreff Cybercrime, inkl. Name, Alter und Mitgliedsnummer. Sollten mehr Anmeldungen eingehen als Plätze vorhanden sind, werden die Teilnehmer im Losverfahren ermittelt.

Was? Workshop „Prävention Cybercrime mit der Polizei“

Wann und wo? Sonntag, 22. April 2018, 14.15 Uhr, RheinEnergieSTADION

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 1. FC Köln 0
1 Hamburger SV 0
1 Holstein Kiel 0

FC-FANSHOP