Club | 07.02.2019

Treffen im Geißbockheim

Was wollen Fans im Netz?

FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle und Mitarbeiter aus dem Bereich Kommunikation und Fanbetreuung haben im Geißbockheim den Dialog mit engagierten Fans gesucht. Thema: Social Media.

Am Dienstagabend hat sich der FC zu einem Austausch mit Fans getroffen, die sich rund um den FC bei Twitter, Facebook oder Instagram engagieren. Dabei ging es vor allem um die Frage, ob die FC-Kanäle den Ton und die Themen der User treffen und in welche Diskussionen der FC sich aktiv mit seinem Community-Management einbringen sollte. „Wir wollten vor allem zuhören und Anregungen aufnehmen, weil man im Alltag ja oft von einer rein internen Sichtweise beherrscht wird“, sagt Tobias Kaufmann, Leiter Medien/Kommunikation beim 1. FC Köln. Er hatte gemeinsam mit Rainer Mendel, Leiter Fanbetreuung, zu dem Treffen eingeladen, an dem sechs FC-Fans teilnahmen. Jonathan Müller, Teamleiter Club Media, war ebenso dabei wie FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle. „Wir sind ein kommunikativer Verein, es war ein offener Austausch auf Augenhöhe, den wir fortsetzen wollen“, sagt Wehrle, der von den Fans auch zu Dauerbrenner-Themen wie Stadion, Investoren oder Anthony Modeste befragt wurde.

Vorbild für die Runde im Geißbockheim war die so genannte Community-Kommission, in der engagierte Fans seit 2013 gemeinsam mit dem FC unter anderem das social hub „FC-Connect“ entwickelt hatten und die zuletzt auch bei der Entwicklung der FC-App wichtiges Feedback geliefert hatte. „Wir möchten diese Form der Zusammenarbeit wieder verstärken“, sagt Kaufmann.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
2 1. FC Union Berlin 40
3 1. FC Köln 39
4 1. FC Heidenheim 1846 38

FC-FANSHOP