Profis | 07.07.2022

Zimmeraufteilung im Trainingslager

Wer schläft mit wem?

Der 1. FC Köln absolviert bereits zum vierten Mal sein Trainingslager in Donaueschingen. Im Hotel Öschberghof finden Mannschaft und Trainerteam hervorragende Bedingungen. Doch welche Spieler teilen sich eigentlich ein Zimmer? Teammanager Marius Laux klärt auf.

Mitten im Schwarzwald liegt der Öschberghof. Ob Golfen, Wandern, Fahrrad fahren oder Entspannen: Für Hotelgäste gibt es viele Gründe, sich für erholsame Urlaubstage im Golfhotel des verstorbenen Aldi-Gründers Karl Albrecht einzuquartieren. Normalerweise kommen die Gäste hier nur in der finnischen Sauna ins Schwitzen. Anders ist es bei den FC-Profis, für die der Aufenthalt täglich mit harter Arbeit und schweißtreibenden Einheiten verbunden ist.

Nach vier anstrengenden Trainingsstunden pro Tag sind Ablenkung, Erholung und Regeneration am Abend umso wichtiger. Jonas Hector und Mark Uth spielen dann gerne eine Runde Golf, Tim Lemperle und Kingsley Ehizibue werfen auf dem Basketball-Court Körbe. Auch Darts, Tischtennis und das Kartenspiel Uno sind beliebter Zeitvertreib.

Das wildeste Doppelzimmer

Ähnlich wie früher auf Klassenfahrten mit der Schule, stellt sich auch im Trainingslager die Frage, wer mit wem auf einem Zimmer schläft. Die Spieler durften im Vorhinein FC-Teammanager Marius Laux ihren Wunschpartner nennen. „Manchen war aber auch egal, mit wem sie auf einem Zimmer sind“, verrät Laux. „Die wildeste Zimmerkombination bilden wohl Tim Lemperle und Luca Kilian. Ich hatte tatsächlich auch in der Mannschaft nachgefragt, welches Zimmer ihrer Meinung nach das wildeste ist. Bei Luca und Tim waren sich alle einig, dass es diese Konstellation eigentlich gar nicht geben dürfte“, sagt Laux lachend, um dann anzumerken. „Beschwerden gab es bislang aber keine. Es scheint alles gut zu laufen.“

Die sieben Ältesten haben Einzelzimmer

Ein reines Torwartzimmer bilden Marvin Schwäbe und Matthias Köbbing. Stolz erwähnten die beiden bereits am ersten Tag des Trainingslagers, dass ihre Kleidungsstücke allesamt ordentlich gefaltet in den Schränken liegen. „Erzählen können sie viel“, sagt Laux schmunzelnd. „Es gibt hier keine Zimmerinspektionen. Daher weiß ich nicht, wie es in den einzelnen Zimmern in Wahrheit aussieht.“

Den Luxus eines Einzelzimmers genießen die sieben ältesten Spieler. „Da war ein klares Kriterium wichtig, das jeder nachvollziehen kann.“ Hinzu kommen 13 Doppelzimmer.

Diese FC-Profis teilen sich ein Zimmer

Zimmer 1: Marvin Schwäbe, Matthias Köbbing

Zimmer 2: Jonas Urbig, Bright Arrey-Mbi

Zimmer 3: Jeff Chabot, Linton Maina

Zimmer 4: Niklas Hauptmann, Benno Schmitz

Zimmer 5: Tim Lemperle, Luca Kilian

Zimmer 6: Ellyes Skhiri, Dejan Ljubicic

Zimmer 7: Maximilian Schmid, Timo Hübers

Zimmer 8: Florian Dietz, Steffen Tigges

Zimmer 9: Mathias Olesen, Joshua Schwirten

Zimmer 10: Kristian Pedersen, Kingsley Schindler

Zimmer 11: Winzent Suchanek, Rijad Smajic

Zimmer 12: Denis Huseinbasic, Eric Martel

Zimmer 13: Kingsley Ehizibue, Jan Thielmann


Einzelzimmer

Jonas Hector, Mark Uth, Sebastian Andersson, Timo Horn, Anthony Modeste, Florian Kainz, Sargis Adamyan

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
12Bayer 04 Leverkusen18
131. FC Köln17
14FC Augsburg15
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
1Nice9
2Partizan Belgrade9
31. FC Köln8
4Slovácko5

FC-FANSHOP