Profis | 09.05.2018

Trainingsbericht

„Werden uns nicht hängen lassen“

Konditionelle und spielerische Aspekte standen bei den FC-Profis am Mittwochvormittag auf dem Programm.

FC-Cheftrainer Stefan Ruthenbeck teilte seine Mannschaft beim Training am Mittwoch in drei Teams ein, die auf einer Hälfte des Franz-Kremer-Stadions gegeneinander antraten. Dabei fehlte Jhon Córdoba aufgrund muskulärer Probleme. Rund 40 Minuten lang ging es im Trainingsspiel richtig zur Sache. Begleitet wurde die Einheit von vielen Zuschauern, die den Weg zum Geißbockheim zum letzten öffentlichen Training dieser Woche fanden.

Am Samstag wartet mit dem VfL Wolfsburg ein Team auf den 1. FC Köln, das am letzten Spieltag im Fernduell mit dem Hamburger SV um den Relegationsplatz kämpfen wird. FC-Torwart Timo Horn will das Spiel trotzdem wie jedes andere angehen: „Wir stehen weder auf der Seite von Wolfsburg noch vom HSV. Das beeinflusst uns nicht.“ Mit mehr als 3.000 FC-Fans im Rücken könne man die Partie zu einem Heimspiel in Wolfsburg machen. Genau das sei für die Spieler eine zusätzliche Motivation: „Wir wollen in Wolfsburg für die Fans ein gutes Spiel machen. Gegen München haben wir uns nicht hängen lassen. Das wird auch diesmal nicht passieren“, so Horn.

Die restlichen Einheiten dieser Woche finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
3 SpVgg Greuther Fürth 4
4 1. FC Köln 4
5 DSC Arminia Bielefeld 4

FC-FANSHOP